Ulm gelingt der Befreiungsschlag

NBBL: ratiopharm akademie mit 61:49 (30:26)-Überraschungscoup gegen die BBA Ludwigsburg / JBBL-Team empfängt am Freitag München Nord


Die Vorzeichen vor der Begegnung zwischen bislang sieglosen Ulmern und starken Ludwigsburgern, die sich nur Meister Urspring geschlagen geben mussten, standen alles andere als gut für die ratiopharm akademie. Doch davon ließ sich die Mannschaft von Head Coach Chris Harris nicht beeindrucken und lieferte beim überraschend deutlichen 61:49-Sieg ihre beste Saisonleistung ab. „Die Jungs haben sich den Sieg heute hart erkämpft. Nach vielen Verletzungen und Unstimmigkeiten zu Saisonbeginn sind wir nun endlich in der Lage, ein gutes Spiel über 40 Minuten abzuliefern“, so Chris Harris.

Die Partie startete ausgeglichen, nach dem ersten Viertel führten die Gastgeber 14:13. Im zweiten Abschnitt konnte die BBA, die ohne Nationalspieler Johannes Joos angereist war, das Spiel drehen, in der 18. Minute führte Ludwigsburg mit 19:24 Punkten. Coach Harris blieb nichts anderes, als eine Auszeit zu nehmen, um sein Team zur Konzentration zu rufen. Dies zeigte in den verbleibenden zwei Spielminuten bis zur Halbzeitpause seine Wirkung: Mit einem 11:2-Run verschaffte sich die ratiopharm akademie ein kleines Polster (30:26), welches Ludwigsburg in den verbleibenden 20 Minuten nicht mehr aufholen konnte. „Wir waren am Brett stark, haben das Rebound-Duell gewonnen und besser getroffen als Ludwigsburg“, lautet das Fazit von Head Coach Chris Harris. Marvin Omuvwie (12 Punkte, 8 Rebounds) und Lars Schlüter (8 Punkte, 10 Rebounds), die jeweils nur knapp an einem Double-Double vorbeischrammten, hatten großen Anteil am Ulmer Erfolg.

Es gilt nun, das gewonnene Selbstvertrauen zu konservieren, denn erst am 8. Dezember wartet die nächste NBBL-Partie auf die ratiopharm akademie. Den Aufwärtstrend will das Team um Chris Harris dann gegen die sieglose TBB Trier fortsetzen.

NBBL: Omuvwie (12 Punkte, 8 Rebounds), Benke (12, 5 reb), Schlüter (8, 10 reb), Beyschlag (8, 7 reb, 3 Assists), J. Ferner (7, 8 reb), Kraushaar (5), Uch (5), Dorsch (4), Begu, Scheytt, L. Ferner.

JBBL-Team vor erstem Heimspiel

Nach drei Partien in der Fremde bestreitet die JBBL-Auswahl der ratiopharm akademie am morgigen Freitag (17.30 Uhr, Listhalle) ihr erstes Spiel vor eigenem Publikum. Dabei will das Team von Head Coach Zoltan Nagy den dritten Saisonsieg einfahren. Zu Gast ist das Team Basket München Nord, welches für Nagy neben dem FC Bayern München den härtesten Konkurrenten um die vorderen Plätze in der JBBL Südost darstellt. Die Gäste sind noch ungeschlagen, alle drei Partien gegen Vilsbiburg, Augsburg und Nördlingen konnte München Nord gewinnen. Die ratiopharm akademie möchte den Gästen nun die erste Saisonniederlage bescheren.

>