U19 macht Bundesliga-Klassenerhalt perfekt!

Mit einem 67:45 (31:32)-Erfolg gegen die MBC Junior Sixers sichert das NBBL-Team der ratiopharm akademie den Klassenerhalt / Regionalliga-Mannschaft verliert beim Meister



Im dritten und entscheidenden Spiel der ersten Playdown-Runde hat sich die ratiopharm akademie gegen die MBC Junior Sixers aus Halle durchgesetzt und damit die Saison mit dem Klassenerhalt in der Nachwuchs Basketball Bundesliga beendet. Nach einem guten Start der Ulmer (21:14 nach 10 Minuten) kämpften sich die Gäste zwar bis zur Halbzeitpause zurück (knappe 31:32-Führung). Doch spätestens im vierten Viertel brachten sich die Ulmer auf die Siegerstraße. Dazu trug vor allem eine starke Defensivleistung bei, die dem MBC im Schlussviertel nur 4 Punkte zugestand, sowie die Überlegenheit an den Brettern: So hat die ratiopharm akademie doppelt so oft in Korbnähe punkten können (32:16) und das Rebound-Duell deutlich für sich entschieden (44:32). Während Halle nun in der zweiten Playdown-Runde um das Überleben kämpfen muss, tritt das Ulmer NBBL-Team nun die Sommerpause an. „Ein herzliches Dankeschön für ihre Leistungen in der Ulmer Jugend geht an unsere Seniors Argzon Begu, Jonathan Dielacher, Felix Leitner, Lars Schlüter, Milan Tesic und Dominik Uch. Wir wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft“, bedankte sich Head Coach Chris Harris bei seinen Spielern des Jahrgangs 1995, die fortan im Herrenbereich aktiv sein werden.

NBBL: Benke (13, 10 Rebounds), Uch (13, 5 reb), Schlüter (12, 8 reb), Begu (8, 3 reb), Tesic (7, 4 reb), Kraushaar (4, 5 Assists), Ferner (4, 4 reb), Dielacher (3), Dorsch (2), Scheytt (1). 

Regionalliga: Niederlage beim Meister Schwenningen
Nach der erwarteten 101:80 (57:33)-Niederlage beim vorzeitigen Meister wiha Panthers Schwenningen ist die ratiopharm akademie im letzten Spiel der Saison – am kommenden Samstag um 16 Uhr in der Ulmer Listhalle gegen KKK Haiterbach – auf einen Sieg angewiesen, um den Verbleib in der Regionalliga Südwest Süd unter Dach und Fach zu bringen. Ohne einige Leistungsträger und mit dem schweren NBBL-Spiel in den Beinen startete die ratiopharm akademie gut in die Partie (16:17-Führung nach 8 Minuten). Doch dann legte der Meister seine Nervosität ab und sorgte bereits zur Halbzeit für eine Vorentscheidung. Trotz der Niederlage befindet sich das Team von Chris Harris weiterhin auf Platz 10, der zum Klassenerhalt genügen würde. Um die beiden punktgleichen Mannschaften Fellbach und Freiburg-Herdern in jedem Fall hinter sich zu halten, sind die Ulmer nun auf einen Heimsieg gegen KKK Haiterbach angewiesen.

Regionalliga: Grosse (28 Punkte), Leitner (14), Dorsch, Tesic (je 12), Begu (6), Benke (4), Uch (3), Dielacher (1), Kraushaar.

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung