Die besten U19-Teams entlang der Donau treffen sich in Ulm

ratiopharm akademie richtet vom 29. bis 31. August erstmals den DonauCup aus / Topniveau ist beim internationalen Jugendturnier garantiert



Die Donau ist mit 2857 Kilometer Flusslänge der zweitlängste Fluss Europas, verbindet die unterschiedlichsten Kulturen miteinander und durchfließt zehn Länder – so viele, wie kein anderer Fluss auf der Erde. Die Tatsache, dass in den Ländern der Donauregion sehr guter Basketball gespielt wird, hat Artur Kolodziejski, zum Anlass genommen, ein Jugendturnier in der Vorbereitung auf die neue Saison zu etablieren. „Ob in Serbien, Ungarn oder in der Slowakei: Überall wird Basketball auf Topniveau gespielt. Beim DonauCup möchten wir die Länder erstmals zusammen bringen“, so der Sportliche Leiter der ratiopharm akademie.

Als Gastgeber wird die U19 der ratiopharm akademie das Turnier vom 29. – 31. August in der Ulmer Kuhberghalle zur Vorbereitung auf die kommende Saison 2014/2015 nutzen, die sie erneut in der höchsten deutschen Jugendliga, der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL), bestreiten wird. Die Mannschaft um die Ulmer Christoph Philipps, Bernhard Benke und Tim Semle wird in der Kuhberghalle dabei erstmals mit neuen Gesichtern wie David Krämer und Daniel Woltering in Erscheinung treten. Gästemannschaften werden unter anderem aus Serbien, Österreich und Ungarn anreisen. Detaillierte Informationen zum DonauCup und zum Rahmenprogramm folgen in den kommenden Wochen.

Unter dem Motto „10 Länder – 10 Tage – 1 Fest“ findet in Ulm und Neu-Ulm bereits vom 4. bis 13. Juli das 9. Internationale Donaufest statt. Genauso wie beim DonauCup geht es beim Donaufest um das Zusammenbringen und Kennenlernen verschiedener Kulturen entlang der Donau. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden Events zu Partnern zusammengeschlossen haben. „Ob Kultur oder Sport – wir verfolgen beide das Ziel, einen Austausch zwischen den Donauländern zu schaffen. Außerdem hoffen wir mit unserem Programm und mithilfe der Unterstützung der ratiopharm akademie ein jüngeres Publikum anzusprechen“, so die Direktorin des Donaubüros, Sabine Meigel. Im Donausalon wird dafür ein besonderes Musikprogramm von Electro-Swing aus Rumänien (Alice Francis) bis zu einem noch nie da gewesenen Live-Projekt von „Savage y Suefo“ aus Budapest geboten. Das ausführliche Programm findet man im Internet unter www.donaufest.de - täglich Neues erfährt man auf Facebook.

Foto: Hörger

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung