Der Pokal bleibt in Ulm

FRITZ & MACZIOL DonauCup: Die ratiopharm akademie gewinnt Premiere des Turniers / GBA Prag sichert den zweiten Platz vor Wien / Ungarisches Duell geht an Budapest



Budapest vs. Szombathely 69:49 (19:11 / 16:14 / 14:13 / 20:11)
Im Duell der beiden bisher sieglosen Mannschaften aus Ungarn konnte sich  Budapest gegen Szombathely durchsetzen und den FRITZ & MACZIOL DonauCup damit auf Rang vier in der Abschlusstabelle abschließen.

Die Punkte für Budapest erzielten: Szilagyi (26 Punkte), Kiss (13), Bea (11), Ramon (9), Gara (4), Brandt, Steier, Tamaskovits, Weisz, Wikmon, Meszaros, Szepes.
Die Punkte für Szombathely erzielten: Kozma (13 Punkte), Zsa
mar (11), Zrinti (10), Gabor (8), Horvath, B. (3), Szanati (2), Nemeth, B., Horvath, M., Nemeth, S., Ronai.

Prag vs. Wien 86:71 (26:17 / 25:19 / 16:15 / 19:20)
Seine individuelle Klasse stellte GBA Prag auch in der Partie gegen die Timberwolves unter Beweis. Mit insgesamt 25 Punkten hatte David Pekarek großen Anteil am Prager Sieg. GBA belegt mit nur einer Niederlage (gegen Ulm) den zweiten Rang, währen sich die Wiener mit dem dritten Platz begnügen müssen.

Die Punkte für Prag erzielten: Pekarek (25 Punkte), Weiss (16), Meznieks (17), Jovic (10), Jelinek (12), Bossan (4), Zach, Mickovic, Welsch. 
Die Punkte für Wien erzielten: Poljak (18 Punkte), Mayerl (17), Krssak (9), Lenart (8), Schmit (7), Pelz (5), Szkutta (2), Chirgui, Olowu, Traxler, Horak.

Budapest vs. Ulm 59:100 (22:29 / 11:23 / 12:27 / 14:21)
Mit schön herausgespielten Layups und Treffsicherheit von jenseits der 3-Punkte-Linie stellten die Ulmer schnell eine zweistellige Führung her. Der ungarische Traditionsclub ließ sich nicht abschütteln und kam dank eines Buzzer Beaters zum Ende des ersten Viertels bis auf 22:29 an den Gastgeber heran. Anschließend baute Ulm den Abstand  zu  Budapest Stück für Stück aus. Ein 18 Punkte-Lauf sorgte im dritten Viertel für die bislang höchste Führung (40:78) der ratiopharm akademie. Für Ulm punkteten alle zwölf Spieler. Die beim FRITZ & MACZIOL DonauCup erstmalig 100 Punkte machte schließlich Center Bjarne van Schwartzenberg mit seinem Slam Dunk perfekt.

Head Coach Danny Jansson: „Wir haben Budapest viele einfache Punkte geschenkt. Andererseits habe ich in der Offensive viele gute Dinge gesehen. Ich hatte, das Gefühl, dass jeder Spieler seinen Anteil am Erfolg hatte.“

Die Punkte für Budapest erzielten: Kiss (21 Punkte), Palhazi (11), Szarvas (9), Szilagyi (8), Szepes (2), Tamaskovits (2), Bea (2), Meszaros (2), Gara (2), Brandt, Weisz, Steier. 
Die Punkte für Ulm erzielten: Omuvwie (17 Punkte), Ferner (14), Woltering (10), Rosenbohm (9), van Schwartzenberg (9), Möbus (9), Fuchs (8), Philipps (7), Semle (7), Skribic (6), Benke (2), Zimmer (2). 

Abschlusstabelle
1. ratiopharm akademie8:0 Punkte 
2. GBA Prag6:2 Punkte 
3. Vienna D.C. Timberwolves 4:4 Punkte 
4. Budapest Honved2:6 Punkte 
5. Szombathely0:8 Punkte

Fotos: bildwerk89

>