Jugend forscht in der Regionalliga

Sowohl die Herren als auch die Damen der ratiopharm akademie starten mit einem jungen Kader in die neue Regionalliga-Saison / NBBL-Team bildet Basis der Herren-Mannschaft



Am Wochenende startet die ratiopharm akademie in die neue Saison 2014/2015. Den Anfang macht die junge Herren-Mannschaft in der Regionalliga Südwest Süd. Die Ulmer U19, zugleich in der Nachwuchs Basketball Bundesliga aktiv, bildet die Basis des Teams und wird von den Routiniers Daniel Albus, Chris Grosse sowie von Timo Volk unterstützt. Durch die Regionalliga- und die NBBL-Mannschaft sowie das Farmteam Weißenhorn Youngstars zieht sich ein roter Faden: Allesamt tragen sie die Handschrift von Danny Jansson, dem neuen Head Coach aller drei Teams. „Für die jungen Spieler bietet die Regionalliga eine optimale Entwicklungsplattform, um den Sprung vom Jugend- in den Herrenbereich zu meistern“, so der 35-jährige Finne, der dem Saisonstart positiv entgegen sieht: „Durch das gemeinsame Training von jung und alt sind die Jungs schon zu einer richtigen Einheit geworden, was man im Spiel merken wird. Unsere U19-Spieler haben allesamt das Potenzial, in der Regionalliga auch gegen sehr erfahrene Gegenspieler zu bestehen.“

Gleich am ersten Spieltag erwartet die ratiopharm akademie ein echtes Derby. In der Ulmer Listhalle ist am Samstag (17 Uhr) die TuS Urspringschule zu Gast. Auch wenn Jansson, der erst im Sommer aus Finnland nach Ulm gekommen war, die Regionalliga-Kontrahenten noch nicht einschätzen kann: An den deutlichen 63:46-Testspiel-Erfolg seiner U19 gegen Urspring erinnert er sich gerne zurück. Da auch Urspring mit einem Großteil seiner Jugendspieler in der Regionalliga antritt, kann also ein ähnliches Duell wie beim Vorbereitungsspiel vor einigen Wochen erwartet werden.

Regionalliga Damen: Nach Klassenerhalt einen Schritt nach vorne machen

Zum ersten Mal wird am Sonntag in der Damen-Regionalliga Südwest Süd eine Mannschaft der ratiopharm akademie in die Saison starten. Die weibliche Basketball-Abteilung des DJK Sportbund Ulm fusionierte im Sommer mit der ratiopharm akademie und steht ab sofort in weiß, schwarz und orange auf dem Parkett. Die Saison in der dritthöchsten Damen-Liga Deutschlands läutet Ulm am Sonntag (17.15 Uhr) mit dem Duell gegen den letztjährigen Meister USC Freiburg ein. Für ratiopharm akademie Coach Erik Rösch, dessen Mannschaft den Abstieg in der vergangenen Saison gerade noch verhindern konnte, geht es nun erst einmal darum, den Spielrhythmus zu finden. „Viele Spielerinnen fehlten im Sommer urlaubsbedingt, sodass die Vorbereitung etwas holprig verlief“, so Erik Rösch, der in das zweite Jahr mit einer stark verjüngten Mannschaft geht. Obwohl immer noch sechs von zwölf Spielerinnen 18 Jahre oder gar jünger sind, glaubt Rösch, dass sein Team einen Schritt nach vorne machen kann: „Wir haben uns vergangenes Jahr für den ‚harten‘ Weg entschieden und haben 15- und 16-jährige Mädels in das Damenteam integriert. In der vergangenen Saison konnten sie bereits viel dazulernen.“  Unterstützt werden die „jungen Wilden“ von Kapitänin Jenny Reinboth, die die Mannschaft mit ihrer Routine zusammenhält. Funktioniert das Projekt „Jugend forscht in der Regionalliga“, so glaubt Erik Rösch an einen einstelligen Tabellenplatz zum Saisonende.

Foto: bildwerk89

>