Derby-Sieg wie die Großen

Regionalliga-Herren fahren dritten Saisonsieg bei BSG Basket Ludwigsburg ein / U16 mit gutem Spiel trotz hauchdünner Niederlage



Parallel zum Ulmer Bundesliga-Team konnte auch die ratiopharm akademie den Derbysieg gegen Ludwigsburg einfahren. Dagegen mussten die Damen gegen den Zweitligaabsteiger Sandhausen einen kräftigen Dämpfer hinnehmen. Nicht unzufrieden trotz Niederlage zeigte sich die U16 nach ihrem ersten Spiel gegen stark besetzte Söflinger. Der für Sonntag geplante Saisonstart der Jugend Basketball Bundesliga musste spontan verschoben werden; Gegner Tübingen hatte darum gebeten. 

Regionalliga Herren: BSG Basket Ludwigsburg – ratiopharm akademie 73:82 (16:18/38:36/59:53)
Topscorer: Chris Grosse (24 Punkte), Daniel Albus (11)

Die ratiopharm akademie benötigte die drei ersten Spielabschnitte, um ins Spiel zu finden und lag vor Anbruch der letzten zehn Minuten noch mit 59:53 zurück. Doch dann steigerte sich die junge Truppe vor allem in der Defensive, was Ludwigsburg, mit 14 Treffern besonders stark aus der Distanz, aus dem Konzept brachte. Ein Glanzauftritt im letzten Viertel, das mit 14:29 Punkten deutlich an die Ulmer Gäste ging, sollte so schließlich für den Auswärtserfolg in der Barockstadt genügen. „Es war nicht unsere beste Saisonleistung, aber glücklicherweise gelang es meinen Jungs im vierten Viertel, noch einen Gang hochzuschalten; vor allem was die Intensität in der Verteidigung betraf“, erläuterte Head Coach Danny Jansson nach Spielende. Als besonders wichtig für das Team zeigten sich Routinier und Topscorer Chris Grosse (24 Punkte) sowie Daniel Albus (11) und Bernhard Benke (5), der unter beiden Körben  entscheidende Rebounds einsammelte. Sehr erfreulich: Erneut konnten sich alle zehn Akteure der ratiopharm akademie, darunter sechs Spieler mit 18 Jahren oder jünger, in die Scorerliste eintragen.

Regionalliga Damen: TG Sandhausen – ratiopharm akademie 101:31 (26:7/49:18/72:22)
Topscorer: Pia Fürst, Anja Müller-Reinartz (je 6 Punkte)

Ein Spiel zum Vergessen erlebten die Damen der ratiopharm akademie am vergangenen Samstag bei der TG Sandhausen. Von Beginn an spielte der erfahrene Zweitliga-Absteiger fast fehlerlosen und sehr konsequenten Teambasketball, dem Ulm wenig entgegen setzen konnte. Vom anfänglichen 10:0-Lauf der Gastgeberinnen erholten sich die akademie-Spielerinnen nicht, sodass schon zur ersten Viertelpause beim Stand von 26:7 für Sandhausen eine Vorentscheidung gefallen war. Auch infolgedessen wusste die TG jeden Ulmer Fehler in Fastbreak-Punkte umzumünzen. Die Gastgeber-Führung schraubte sich so mehr und mehr in die Höhe. „Wir waren unkonzentriert und immer einen Schritt zu langsam, sodass wir während der 40 Minuten nie ins Spiel kamen“, so Head Coach Erik Rösch ernüchtert. Seine Mannschaft hat nun ein spielfreies Wochenende vor sich, was für die „Arbeit an den Schwachpunkten“ (Rösch) optimal genutzt werden soll.

U16 Oberliga: ratiopharm akademie – TSG Söflingen 69:70 (19:22/29:41/49:57)
Topscorer: Tim Köpple (25 Punkte), Mate Fazekas (19) 

Hauchdünn verloren - aber toll gespielt, so könnte man die Partie der ratiopharm akademie U16 gegen Söflingen zusammenfassen. Denn trotz einer knappen 69:70-Niederlage ist das Ulmer Team mit einer beindruckenden Leistung in die neue Oberliga-Saison gestartet. Mit zehn JBBL-Spielern aus Urspring waren die Gäste stark besetzt. Dagegen gingen die ratiopharm-Korbjäger fast komplett mit dem jüngeren Jahrgang (2000) an den Start. Als kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit der Söflinger Vorsprung auf 16 Punkte (31:47) wuchs, dachten viele, der Favorit würde sich bereits  uneinholbar absetzen. "Ich bin sehr zufrieden, mit wie viel Moral und Kampfgeist wir zurückgekommen sind", sagte Coach Sebastian Ludwig nach der Partie. Dass man sich in den letzten Sekunden sogar noch eine Siegchance erspielt hatte, stimme ihn optimistisch für die kommenden Aufgaben. 

Foto: bildwerk89

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung