Die Zuschauer sind gefragt

Am Wochenende stehen reichlich Heimspiele der akademie-Mannschaften auf dem Programm. Auch die Ulmer NBBL- und JBBL-Mannschaften feiern am Sonntag ihre Heimpremiere.



Regionalliga Herren: Duell auf Augenhöhe
Nach zwei Niederlagen in Folge möchte das Ulmer Regionalliga-Team am Samstag (19 Uhr, Listhalle) zurück in die Erfolgsspur. Mit der KuSG Leimen empfängt die Ulmer Mannschaft, die am Samstag wegen der Spielüberschneidung mit den Weißenhorn Youngstars erneut auf einige Leistungsträger verzichten muss, einen direkten Tabellennachbar. „Die Tabelle zeigt uns, dass uns mit Leimen ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Wir müssen 40 Minuten konzentriert arbeiten, damit die Punkte in Ulm bleiben“, so Head Coach Danny Jansson. Mit einem Sieg könnte die ratiopharm akademie mit den Gästen, die aktuell auf dem achten Tabellenplatz rangieren, gleichziehen.

NBBL und JBBL: Premiere vor eigenem Publikum
Mit den TV Dukes Dingolfing erwartet die NBBL-Auswahl der ratiopharm akademie am Sonntag (15 Uhr) einen Neuling in der Ulmer Listhalle. Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen Breitengüßbach und Chemnitz konnten die Niederbayern am vergangenen Wochenende ihren Premierensieg in der NBBL gegen Bayreuth feiern. „Der Sieg gegen Bayreuth war beeindruckend und verdeutlicht, dass wir Dingolfing nicht unterschätzen sollten. Sie spielen mit viel Athletik und hohem Tempo“, warnt Head Coach Danny Jansson vor, der mit seiner Mannschaft bei der Heimpremiere ein Erfolgserlebnis verbuchen will.

Vier Stunden zuvor bestreitet die Ulmer JBBL-Mannschaft ebenfalls in der Listhalle (Sonntag, 11 Uhr) das 20-Kilometer-Derby gegen das Team Urspring. Nach der Auftaktniederlage in Ludwigsburg möchte das Team von Head Coach Zoltan Nagy im zweiten regionalen Duell mit einer verstärkten Defensivleistung dominieren. „Die letzten zwei Wochen haben wir genutzt, um konzentriert an unseren Fehlern zu arbeiten. Ich bin mir sicher, dass die Jungs vor eigenem Publikum überzeugen können“, so Head Coach Zoltan Nagy, der erneut auf seine Big Men Mate Fazekas und Nico Bretzel zählt, die zur Saisonpremiere gemeinsam 49 Punkte beisteuerten. 

Regionalliga Damen: Zuhause gegen den Tabellenprimus
Nach der knappen 37:39-Niederlage vom letzten Wochenende haben die Ulmer Regionalliga-Damen die nächste anspruchsvolle Aufgabe vor sich. Denn mit Grüner Stern Keltern II ist kein Geringerer als der ungeschlagene Tabellenprimus der Regionalliga Südwest Süd zu Gast in der Ulmer Listhalle (Sonntag, 17.15 Uhr). Das Kelterer Team ist gespickt mit Spielerinnen der ersten Mannschaft, die in der 2. Bundesliga antritt; bereits sechs Siege stehen auf der Habenseite von Keltern. Dagegen könnten die Ulmerinnen auf Rang elf liegend einen Sieg gut gebrauchen. akademie Head Coach Erik Rösch blickt voraus: „Wir haben eine Chance, wenn wir Keltern bei 50 Punkte halten können. Das gelingt nur, wenn wir es schaffen, die Kreise der vier besten Spielerinnen entscheidend einzuengen.“

U14: Doppelspieltag in der Oberliga
Ein anstrengendes Wochenende steht der Ulmer U14 in der Oberliga Württemberg bevor: Am Samstag (12.30 Uhr) geht es im innerstädtischen Duell gegen die TSG Söflingen, am Sonntag (14.30 Uhr) empfängt Ulm im ratiopharm akademie Trainingszentrum die BSG Basket Ludwigsburg zum Württemberg-Derby. Nach der knappen 94:96-Niederlage zum Saisonauftakt gegen Crailsheim möchte Trainer Jochen Lotz nach der deutschen Vizemeisterschaft in der Vorsaison mit seinem neu zusammengestellten Team die ersten Erfolge feiern. „Wir haben schon enorme Fortschritte gemacht, sind aber dennoch im Findungsprozess was Zusammenspiel und das erhöhte Tempo in der U14-Oberliga angeht“, so Lotz, der eine aggressive Verteidigung für den Schlüssel zum Sieg hält. 

Fotos: bildwerk89, BBU

>