Punkte-Regen und Derby-Siege

Ulmer Nachwuchs blickt auf erfolgreiches Wochenende und deutliche Derby-Siege gegen Urspring und Söflingen / NBBL-Team lässt Dingolfing keine Chance



Regionalliga Herren: ratiopharm akademie – KuSG Leimen 95:62 (25:18/27:19/21:14/22:11)
Topscorer: Chris Grosse (18 Punkte), Daniel Albus (14)

Durch den 95:62-Erfolg gegen Leimen hat sich die ratiopharm akademie in der Tabelle vor den direkten Kontrahenten geschoben und liegt mit einer positiven Bilanz (4 Siege, 3 Niederlagen) im oberen Mittelfeld der Regionalliga Südwest Süd. Von Beginn an ließ die diesmal von  John Dieckelman gecoachte Truppe keinen Zweifel daran, nach zwei Niederlagen in Folge wieder zurück in die Erfolgsspur finden zu wollen. Angeführt von Routinier Chris Grosse zeigte Ulm „eine sehr überzeugende Mannschaftsleistung“ (John Dieckelman). Auch die „jungen Wilden“ wussten zu überzeugen. Allen voran: Nico Möbus, der mit seinen 15 Jahren viel Intensität ins Spiel brachte und Akzente von der Dreierlinie setzte (insgesamt 10 Punkte).

Regionalliga Damen: ratiopharm akademie – Grüner Stern Keltern II 48:74 (9:18/13:17/18:22/8:17)
Topscorer: Anja Müller-Reinartz (15 Punkte), Lilly Kornmann (10)

Gegen den Ligaprimus Keltern waren die Regionalliga-Damen der ratiopharm akademie letztlich ohne Chance. Sie verloren mit 48:74 und müssen damit weiterhin auf ihren zweiten Saisonerfolg warten. Dabei gelang Ulm ein verheißungsvoller Start; die beiden Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Doch im Anschluss steigerte die mit Spielerinnen aus der 2. Liga gespickte Gäste-Mannschaft das Tempo und konnte sich mit zwei Läufen bis zur Halbzeit auf 22:35 absetzen. In der zweiten Hälfte spielte Keltern seine Erfahrung aus und sicherte sich den Auswärtssieg in Ulm. „Die vielen Ballverluste und die durchwachsene Trefferquote ließen kein besseres Ergebnis zu“, so Coach Erik Rösch realistisch. Am kommenden Samstag ist Ulm gegen den direkten Tabellennachbar Ludwigsburg (ebenfalls nur ein Sieg) auf ein Erfolgserlebnis angewiesen.

NBBL: ratiopharm akademie – TV Dukes Dingolfing 122:73 (31:15/38:18/27:27/26:13)
Topscorer: Daniel Woltering (18 Punkte), David Krämer (17)

Mit dem deutlichen 122:73-Erfolg bei der Heimpremiere gegen Dingolfing hat die ratiopharm akademie in der Nachwuchs Basketball Bundesliga den dritten Saisonsieg eingefahren. Bester Ulmer Performer war Center Daniel Woltering, der ein Double-Double (18 Punkte, 11 Rebounds) markierte. Früh im Spiel gelang es der Truppe von Danny Jansson, sich von den Gästen zu distanzieren. Bereits nach der Hälfte der Spielzeit war beim Stand von 69:33 eine Vorentscheidung in der Partie gefallen. Beachtlich: Trotz des eindeutigen Spielstands gaben sich die personell geschwächten Niederbayern nach der großen Pause nicht geschlagen und spielten ein ausgeglichenes drittes Viertel. Der Sieg kam allerdings nicht mehr in Gefahr, sodass Trainer Jansson mit dem Blick auf die Statistiken durchaus zufrieden sein konnte: „Die insgesamt 39 Assists haben mir heute sehr gut gefallen. Das spricht für eine ultimative Teamleistung.“

JBBL: ratiopharm akademie – Team Urspring 62:43 (20:4/19:13/10:17/13:9)
Topscorer: Nicolas Bretzel (15 Punkte), Tim Köpple (10)

Die Ulmer U16 hat das 20-Kilometer-Derby in der Jugend Basketball Bundesliga klar für sich entschieden und damit ein erfolgreiches Heimdebüt gefeiert: Das Team von Head Coach Zoltan Nagy schlug Urspring mit 62:43, Nicolas Bretzel war mit 15 Punkten und 12 Rebounds bester Spieler auf Ulmer Seite. Mit einem furiosen Start, welcher in einer 39:17-Führung nach dem 2. Viertel gipfelte, legte die ratiopharm akademie früh die Grundlage für den Erfolg. In der zweiten Halbzeit verloren die Gastgeber dann etwas an Intensität, was ihren Trainer trotz des Derby-Sieges ein wenig unzufrieden stimmte: „Wir haben in der zweiten Hälfte an Physis verloren und sind dadurch inkonsequent im Rebounding und in der Verteidigung geworden.“ Beim Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Speyer möchte Nagys Team an die gute Leistung in der ersten Hälfte anknüpfen.

U14 Oberliga: TSG Söflingen – ratiopharm akademie 34:109 (8:27/4:31/7:27/15:24)
ratiopharm akademie – BSG Basket Ludwigsburg 93:74 (30:11/18:23/23:19/22:21)

Topscorer: Jan Hanzalek (74 Punkte/37, 37), Vincent Langer (57/34, 23) 

Angeführt von Jan Hanzalek (74 Punkte in 2 Spielen) hat die Ulmer U14 innerhalb von zwei Tagen zwei deutliche Erfolge in der Oberliga Württemberg eingefahren. Die TSG Söflingen – gespickt mit Spielern aus Urspring – war am Samstag über die gesamten 40 Minuten überfordert mit dem druckvollen Spiel der Ulmer Gäste, welches diese in Offense und Defense konsequent umsetzten. Nach dem 34:109-Kantersieg im innerstädtischen Derby mussten sich die Spieler von Head Coach Jochen Lotz am Sonntag beim Heimspiel gegen Ludwigsburg ein wenig mehr strecken. Nachdem die ratiopharm akademie das erste Viertel (30:11) dominiert hatte, kamen die überraschten Gäste aus der Barockstadt besser ins Spiel. Letztlich zeigte Ulm, das Anfang September noch mit 20 Punkten gegen die BSG verloren hatte, aber die bessere Leistung auf beiden Seiten des Feldes. „Wir haben in den letzten zwei Monaten wirklich tolle Fortschritte auf individueller und mannschaftlicher Ebene gemacht. Die intensive Verteidigung und der konsequente Weg zum Korb haben mir sehr gut gefallen“, so der zufriedene Head Coach Lotz.

U12 Bezirksliga: ratiopharm akademie – Scanplus Baskets Elchingen 94:0
TSG Söflingen – ratiopharm akademie 5:78

Die U12 der ratiopharm akademie blickt auf ein volles und zugleich sehr erfolgreiches Wochende. Am Samstag wurde ein abwechslungsreicher Ausflug zu den Stuttgart Eagles, einer U12-Auswahl der US-Streitkräfte, mit einem 37:16-Sieg im Freundschaftsspiel sowie einem Besuch im amerikanischen Foodcourt abgeschlossen. Am Sonntag folgten die beiden Pflichtaufgaben in der Bezirksliga Ost, welche Ulm dominierte: Dem einseitigen 94:0 gegen Oberelchingen folgte ein kaum weniger deutlicher 5:78-Erfolg bei der TSG Söflingen. Alle zehn eingesetzten Spieler punkteten. 

Foto: bildwerk89

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung