Fast perfekt

Männliche Leistungsteams in der Erfolgsspur / Damen in der Regionalliga mit unglücklicher 59:63-Niederlage



NBBL: ratiopharm akademie – Team Basket München Nord 90:80 (21:22/22:14/29:24/18:20)
Ulmer Topscorer: Moritz Trieb (15 Punkte), Marvin Omuvwie, Lukas Rosenbohm, Michael Dorsch (13)

Die Ulmer U19 hat das Verfolgerduell in der Nachwuchs Basketball Bundesliga Gruppe Südost mit 90:80 für sich entschieden. Gegen die physische Spielweise des Team Basket München Nord, das wie Ulm nur eines seiner Spiele verloren hatte, tat sich die ratiopharm akademie lange schwer. Erst im dritten Spielabschnitt gelang es den Gastgebern angeführt vom Nördlinger Doppellizenz-Spieler Moritz Trieb (6/6 aus dem Feld) eine starke Offensivleistung auf das Parkett zu legen. Head Coach Danny Jansson sah „einen kleinen aber feinen Unterschied auf beiden Seite des Feldes“ zu Gunsten seiner Mannschaft, welcher schließlich zum Erfolg führte. Damit bleibt Ulm mit nur einer Niederlage auf den Spuren der ungeschlagenen Breitengüßbacher, die am Wochenende bei den Bayern die Punkte klauten. Im Hinblick auf die Tabellenspitze betont Jansson aber: „Wollen wir Breitengüßbach gefährlich werden, so müssen wir noch eine Schippe drauflegen.“

JBBL: ratiopharm akademie – Young Tigers Tübingen 83:51 (22:10/14:12/23:20/24:9)
Ulmer Topscorer: Tim Köpple (15 Punkte), Nico Bretzel (14)

In der Jugend Basketball Bundesliga ist der ratiopharm akademie ein deutlicher 83:51-Sieg im württembergischen Derby gegen die Young Tigers Tübingen gelungen. Dabei kontrollierten die Ulmer von Anfang an das Spiel, bei dem gleich fünf akademie-Spieler zweistellig punkteten. „Das war ein wichtiger Heimsieg für uns“, urteilte Head Coach Zoltan Nagy. Der Ulmer Trainer war insbesondere deshalb zufrieden, weil es gelungen war, "den Gegner fast die ganze Zeit unter seinen Möglichkeiten zu halten". So zwang die aggressive Verteidigung seiner Jungs die Tübinger zu insgesamt 31 Ballverlusten. Wie schwer es andererseits war, die Ulmer Offensive zu stoppen, zeigen die 26 Freiwürfe, die die ratiopharm akademie allein in der ersten Halbzeit zugesprochen bekam. In der zweiten Hälfte baute der Gastgeber seinen Vorsprung dann kontinuierlich aus, sodass der Derby-Erfolg gänzlich ungefährdet war. Für Coach Nagy ist nun wichtig, am kommenden Sonntag gegen Freiburg gleich den nächsten Heimsieg einzufahren.

Regionalliga Herren: TV Freiburg-Herdern – ratiopharm akademie 73:93 (18:21/20:21/16:20/19:31)
Ulmer Topscorer: Daniel Albus 

Basketball ist ein Spiel von Läufen – dieser gern getroffenen Aussage wurde die Regionalliga-Partie zwischen Herdern und Ulm in den ersten drei Vierteln zu 100 Prozent gerecht. Ein derartiges Hin und Her auf dem Spielfeld habe selbst Trainer Danny Jansson schon eine ganze Weile nicht mehr gesehen: Immer wieder konnte sich die ratiopharm akademie einen zweistelligen Vorsprung erarbeiten – und immer wieder wussten die Breisgauer diesen mit eigenen Runs wettzumachen. So war der Ulmer Auswärtssieg beim 38:42-Halbzeitstand noch längst nicht in trockenen Tüchern. Ausschlaggebend für den wichtigen Erfolg in der Fremde – ohne Routinier Chris Grosse - war letztendlich der  Schlussabschnitt (19:31), in dem die Ulmer offensiv auftrumpften und unter anderem vier Dreipunkt-Würfe in Folge versenkten. Jansson zeigte sich zudem sehr zufrieden mit der Defensivleistung und stellte heraus: „Jeder meiner Spieler hat heute zwischen 15 und 25 Minuten gespielt – so kann man diesen Erfolg als wahre Teamleistung bezeichnen.“

Regionalliga Damen: ratiopharm akademie – SG Heidelberg/Kirchheim 59:63 (11:16/13:20/8:4/27:23)
Ulmer Topscorer: Lilly Kornmann (17 Punkte), Jenny Reinboth (15)

Pech im Abschluss hat die Ulmer Regionalliga-Basketballerinnen den zweiten Saisonsieg gekostet: Sie verloren ihr Heimspiel gegen die SG Heidelberg/Kirchheim knapp mit 59:63 Punkten und finden sich nun am Tabellenende wieder. „Ein Sieg war heute drin aber wir haben zu viele Chancen liegen gelassen“, so Trainer Erik Rösch. Schon zu Beginn der Partie ging der Ball bei den Ulmerinnen nur spärlich durch die Reuse; dieses Pech nutzten die Gäste aus Heidelberg bis zur Halbzeitpause zur 12 Punkte-Führung (24:36) aus. Im Schlussabschnitt drehte die ratiopharm akademie auf und kam bis auf drei Punkte heran. Es gelang aber nicht mehr, einen Führungswechsel zu erzwingen.

Erfolgreich in der Oberliga Württemberg: Ulmer U14 gewinnt bei der SpVgg Möhringen mit 87:89 --- U16 der ratiopharm akademie besiegt die BSG Basket Ludwigsburg mit 64:55 Punkten.

Foto: bildwerk89

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung