U14 gelingt Derby-Revanche

ratiopharm akademie Rückblick: U14 neuer Oberliga-Tabellenführer / Regionalliga-Teams verlieren

U14 Oberliga: TSV Crailsheim – ratiopharm akademie 77:91 (31:23/10:20/21:21/15:27)
Ulmer Topscorer: David Thalhofer (22 Punkte), Vincent Langer (17) 

Die Ulmer U14 ist neuer Tabellenführer der Oberliga Württemberg. Nachdem die Ulmer das Hinspiel gegen Crailsheim noch verloren hatten, konnten sie sich am Sonntag erfolgreich revanchieren und einen 77:91-Derbysieg mit auf die Heimreise nehmen. Dabei waren es die Gastgeber, die den besseren Start in die Partie hatten und zur ersten Viertelpause 31:23 in Front lagen. Doch den verschlafen agierenden Ulmern gelang es, im zweiten Viertel ihre Aggressivität in der Defensive zu steigern und Crailsheim zu Fehlern zu zwingen. Der Mannschaft von Head Coach Jochen Lotz schaffte es in dieser Zeit auch, die Foulprobleme der beiden Schlüsselspieler Jan Hanzalek und Vincent Langer aufzufangen. Die beste Leistung des Tages zeigte David Thalhofer: Der 13-Jährige war mit seinen 22 Punkten bester Werfer. Die zweite Hälfte dominierte die ratiopharm akademie schließlich über weite Strecken. „Der Kampfgeist und die Intensität der Jungs war sehr beeindruckend“, lobte Coach Lotz.

Am morgigen Dienstag will die U14 der ratiopharm akademie das Jahr 2014 mit einem Erfolg beenden: Um 18.30 Uhr geht es in der Listhalle gegen die TSG Söflingen, die sich ihrerseits für die überdeutliche Hinspiel-Niederlage rächen will (34:109). Doch Jochen Lotz ist optimistisch: „Wenn wir offensiv an Sonntag anknüpfen können und in der Defense besser stehen, haben wir sehr gute Chancen auf den Sieg im innerstädtischen Duell.“

Regionalliga Herren: ActivBilanz Fellbach – ratiopharm akademie 74:58 (19:5/23:21/12:19/20:13)
Ulmer Topscorer: Chris Grosse (18 Punkte), Daniel Albus (13), Lukas Rosenbohm (11)

Nach zwei Siegen in Serie hat die ratiopharm akademie das Duell bei Tabellennachbar Fellbach mit 74:58 verloren. Ohne Joschka Ferner, David Krämer und Carlos Cerdan, die zeitgleich mit den Weißenhorn Youngstars spielten, erlebte Ulm einen äußerst schlechten Start in die Partie und lag nach zehn Spielminuten bereits mit 14 Punkten zurück. Diesem Rückstand lief Ulm das gesamte Spiel hinterher. Zwar kamen die Gäste zum Ende des dritten Spielabschnitts noch einmal auf sieben Punkte heran, doch im Schlussviertel machte Fellbach den Sack endgültig zu. Mit der BG Remseck empfängt Ulm (6.) am Samstag den nächsten Tabellennachbar (7.) in der Ulmer Listhalle. 

Regionalliga Damen: KuSG Leimen – ratiopharm akademie 80:40 (19:8/19:10/22:10/20:12)
Ulmer Topscorer: Franziska Weidner (12 Punkte), Annabelle Groll (10) 

Die Ulmer Regionalliga-Damen mussten am Wochenende den nächsten Rückschlag hinnehmen. Beim 80:40 bei der KuSG Leimen war das von Verletzungen gebeutelte Team von Head Coach Erik Rösch erneut chancenlos. „Mit so vielen verletzungs- oder krankheitsbedingten Ausfällen ist es äußerst schwierig, mit unserem jungen Team in der Regionalliga eine Siegchance zu haben. Uns wird wohl nichts anderes übrigbleiben, als im neuen Jahr in hoffentlich einigermaßen kompletter Besetzung die für den Klassenerhalt nötigen Punkte einzufahren“, kommentierte Trainer Rösch entsprechend frustriert nach der neunten Saisonniederlage. 

Info: Das für Sonntag anberaumte JBBL-Spiel der ratiopharm akademie in Tübingen wurde kurzfristig  verlegt
>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung