Ulmer NBBL-Team will ins Viertelfinale

Mit einem Sieg im zweiten Aufeinandertreffen mit BBA Ludwigsburg kann das Team von Head Coach Danny Jansson den Einzug in die Runde der letzten Acht perfekt machen.

NBBL-Playoffs: Matchpoint-Spiel in Ludwigsburg (Samstag, 15 Uhr)

Nach dem 70:57-Sieg im ersten Match gegen Ludwigsburg möchte die ratiopharm akademie im Playoff-Achtelfinale der Nachwuchs Basketball Bundesliga im zweiten Aufeinandertreffen am Samstag bereits vorzeitig den Einzug in die Runde der letzten Acht perfekt machen. Denn: Gespielt wird im „best of three“-Modus – zwei Erfolge reichen also zum Weiterkommen. Einfach wird es Gastgeber Ludwigsburg den Ulmern aber nicht machen. Besonders, nachdem die Barockstädter die zweite Halbzeit der ersten Partie mit 27:31 für sich entscheiden konnten. Deswegen unterstreicht Ulms Head Coach Danny Jansson: „Wir müssen wieder mit der Intensität ins Spiel gehen, welche uns in der ersten Hälfte der ersten Partie den deutlichen Vorsprung eingebracht hat.“ Dazu gilt es mit aggressiver Defensivarbeit offene Würfe der treffsicheren Ludwigsburger zu verhindern und im eigenen Angriff „den Korb zu attackieren, egal, welche Defensive uns da gegenüber steht“, so Jansson.

JBBL: Hauptrunden-Abschluss gegen Rhein Neckar (Sonntag, 13.30 Uhr, Kuhberghalle)

Zum Hauptrunden-Finale zuhause gegen die Junior Baskets Rhein Neckar geht es für die ratiopharm akademie darum, auch im sechsten Spiel ungeschlagen zu bleiben. Der zweite Rang und damit das Heimrecht im Achtelfinale gegen Chemnitz (ab 12. April) sind bereits gesichert, nun gilt es für die entscheidende K.o.-Phase noch einmal kräftig Selbstvertrauen zu sammeln.

U14: Mit Sieg zu Südwestdeutschen Meisterschaften (Sonntag, 16 Uhr, Kuhberghalle)

Für die Ulmer U14 geht es am Sonntag im Heimspiel in der Kuhberghalle (16 Uhr) gegen den USC Freiburg um die wichtige Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften. Während die ratiopharm akademie sich mit einem Sieg bereits vorzeitig den Einzug sichern kann, muss Freiburg gewinnen, um sich die Chance auf die Südwestdeutschen zu erhalten. Nach dem knappen Ulmer Sieg in Freiburg (77:82) rechnet Coach Jochen Lotz „mit einer sehr engagierten und kämpferischen Mannschaft, die sich revanchieren will“. So gibt Lotz folgende Marschrichtung für sein Team voraus: „Wir müssen viel konsequenter und zielstrebiger in der Offense sein und in der Defense aggressiver zu Werke gehen. Gelingt uns das, können wir jeden Gegner vor Probleme stellen.“

U13: Kampf um Württembergische Meisterschaft in Ulm

Die ratiopharm akademie lädt am Wochenende zur Württembergischen U13-Meisterschaft in die Sporthalle Nord in Ulm-Lehr. Dabei gehen neben den Ulmer Mädels KSG Gerlingen (vs. Ulm: Samstag, 16 Uhr), BSG Basket Ludwigsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) sowie SV 03 Tübingen (Sonntag, 9.30 Uhr) ins Rennen um den Titel. Die Mannschaft von Coach Olivier Eichelberger geht ungeschlagen in das Turnier (sechs Siege) und hatte die Tübingerinnen in der Vorrunde bereits zweimal deutlich besiegt. Die anderen beiden Teams stoßen aus der Division Neckar/Rems hinzu, sodass Coach Eichelberger prognostiziert: „Zwischen Platz drei und eins ist alles drin!“

Regionalliga Herren: Gegen Derendingen zurück in die Erfolgsspur! (Sonntag, 14.45 Uhr, Listhalle)

Neben den wichtigen Aufgaben in den NBBL- und ProB-Playoffs gilt es für das Ulmer Regionalliga-Team nach der ärgerlichen Niederlage in Remseck zurück in die Erfolgsspur zu finden. Gegen den Drittletzten TV Derendingen möchte die Mannschaft von Coach Sebastian Ludwig zuhause den 15. Saisonsieg feiern.

Regionalliga Damen: Kampf ums Überleben gegen Konstanz (Sonntag, 17.15 Uhr, Listhalle)

Gegen den TV Konstanz kommt es am Sonntag in der Ulmer Listhalle zum Abstiegsduell: Die Ulmer Damen stehen punktgleich mit der Mannschaft von Bodensee am Tabellenende, hatten das Hinspiel aber – trotz dezimierten Kader - mit 43:50 für sich entschieden. „Wie zuletzt gegen Stuttgart über drei Viertel gezeigt, muss die Verteidigung die Grundlage für den Sieg legen“, blickt Head Coach Erik Rösch nach den ansprechenden Leistungen beim Tabellenzweiten optimistisch voraus.

Foto: bildwerk89

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung