Perfekter Start in die JBBL-Playoffs

Ulmer U16 siegt in Chemnitz und kann mit einem Heimsieg am Samstag bereits den Viertelfinal-Einzug perfekt machen.

BV Oettinger Chemnitz – ratiopharm akademie 58:73 (10:18/12:27/22:10/14:18) 
Ulmer Top-Performer: Nico Bretzel (14 Punkte, 11 Rebounds), Mate Fazekas, Tim Köpple (je 12)

Ein gelungener Playoffs-Auftakt für das Ulmer JBBL-Team: Im ersten Achtelfinalspiel gegen Chemnitz siegten die Jungs von Coach Zoltan Nagy auswärts mit 58:73. Dabei zeigte die ratiopharm akademie in der gesamten ersten Halbzeit eine sehr souveräne Vorstellung (Halbzeitstand: 22:39 für Ulm). „Wir konnten die Stärken des Gegners wie ihren Zug zum Korb und ihre Fastbreaks kontrollieren“, meinte der Ulmer Trainer. Das ließ sich auch an der geringen Punkteausbeute des Gastgebers mit lediglich 22 Zählern ablesen. Hatten die Ulmer vor der Pause noch alles im Griff, änderte sich im dritten Viertel die Situation. Die Chemnitzer trafen nun auch schwierige Würfe, während die ratiopharm-Jungs bei ihren Angriffen manchmal die Geduld verloren. Die Sachsen kamen bis auf acht Punkte heran. Im Schlussviertel hatten die Gäste die Kontrolle zurück gewonnen und zeitweise wieder eine 20-Punkte-Führung erspielt.

Bereits am kommenden Samstag findet das Rückspiel in der Ulmer Kuhberghalle statt (14.30 Uhr). „Da wollen wir gleich alles klar machen“, gibt Zoltan Nagy das Ziel vor. Die Playoff-Serie wird im Modus „Best-of-three“ entschieden. Sollte ein drittes Match notwendig werden, findet es gleich am Sonntag (14.30 Uhr) wiederum in Ulm statt, da die ratiopharm akademie mit dem Heimvorteil in die Serie startete.

Foto: bildwerk89

>