Volles Playoff-Programm

NBBL-Team in Frankfurt / JBBL-Team zuhause gegen Chemnitz / U13 spielt um baden-württembergische Meisterschaft

NBBL: Viertelfinale gegen Frankfurt beginnt
Nach der überzeugenden Vorstellung im Playoff-Achtelfinale gegen Ludwigsburg vor rund einem Monat geht die heiße Phase für das Ulmer NBBL-Team nun in die nächste Runde. Zum Auftakt der „Best-of-Three“-Serie gastiert die ratiopharm akademie am Sonntag (14 Uhr) beim Bundesliga-Nachwuchs der Fraport Skyliners. Diese hatten für den Einzug unter die letzten Acht eine Zusatzschicht gegen das Team Basket München Nord gebraucht. „Wir wissen aus der Hauptrunde, dass München Nord eine toughe Mannschaft ist, Frankfurt hat sich aber letztendlich verdient durchgesetzt, weil es sein Spiel zwar sehr einfach hält, dafür aber umso effektiver ist“, hat Ulms Head Coach Danny Jansson beim Videostudium beobachtet. Neu sind dem Finnen die Frankfurter Systeme nicht – schließlich waren sich die beiden Talentschmieden bereits in der ProB begegnet. Und wie in Ulm kommen auch in der Mainmetropole viele der NBBL-Spieler im Herrenbereich zum Zug. Bei Frankfurt zählt man dabei vor allem auf U18-Nationalspieler Niklas Kiel, der allerdings in den letzten Wochen wegen einer Gehirnerschütterung aussetzen musste. Ob der 2,07 Meter-Forward, der mit seiner großen Präsenz das Frankfurter Inside-Spiel enorm verändern kann, rechtzeitig fit wird, ist derzeit noch offen. Neben dem Topscorer (16,6 Punkte pro Spiel) punkten zudem Armin Musovic (12,7), der Kroate Armin Trtovac (12,7) und der in Ljubljana ausgebildete Brite Jules Dank Akodo (12,2) zweistellig.
Info: Frankfurt bietet am Sonntag ab 14 Uhr einen Livestream der Viertelfinal-Partie unter www.fraport-skyliners.de an.

JBBL: Mit einem Heimsieg unter Deutschlands Top Acht (14.30 Uhr, Kuhberghalle)
Nach dem überzeugenden 58:73-Auswärtserfolg in Chemnitz kann die ratiopharm akademie mit einem Heimsieg am Samstag (14.30 Uhr) die Achtelfinal-Serie vorzeitig für sich entscheiden. Doch Coach Zoltan Nagy warnt: „Wir haben viel Respekt vor Chemnitz, das uns im 3. Viertel mit einer starken Leistung das Leben schwer gemacht hat.“ Unter der Woche konnte der Ulmer Trainer mit seiner Mannschaft intensiv an den Schwachstellen arbeiten, sodass Nagys Zielvorgabe deutlich ausfällt: „Wir wollen den Sack zu machen – ich hoffe, dass wir dafür kein drittes Spiel benötigen.“ Im Falle einer Ulmer Niederlage würde die dritte und entscheidende Partie am Sonntag ebenso um 14.30 Uhr in der Kuhberghalle stattfinden.

Regionalliga-Teams im Saisonfinale
Sowohl in der Herren- als auch in der Damen-Regionalliga bestreitet die ratiopharm akademie ihr letztes Saisonspiel. Während das Team von Coach Danny Jansson bei der TSG Schwäbisch Hall einen guten sechsten Rang besiegeln kann (Samstag, 19.30 Uhr), geht es für die Damen von Coach Erik Rösch bei der Spvgg Möhringen (Samstag, 20 Uhr) nur noch um ein versöhnliches Saisonende – der letzte Tabellenplatz ist bereits besiegelt.

U13: Ulm trägt Baden-Württembergische Titelkämpfe aus
Als frisch gebackene Württembergische Meisterinnen empfangen die Ulmer U13-Mädchen am Wochenende die BSG Ludwigsburg, den USC Freiburg und den USC Heidelberg zum Baden-Württembergischen Endturnier in der Ulmer Kuhberghalle. Dabei wird bereits der Samstag zeigen, ob die Ulmerinnen um den Titel mitspielen können. Denn im ersten Spiel des Turniers (10 Uhr) trifft Ulm erneut auf die BSG Ludwigsburg, mit der sich das Team von Coach Olivier Eichelberger bereits bei den Württembergischen Meisterschaften einen harten Kampf geliefert hatte (58:49). Am Abend (18.15 Uhr) geht es dann mit Heidelberg gegen das vermeintlich stärkere Team aus dem badischen Bezirk. Am Sonntag geht es dann abschließend gegen den USC Freiburg (11.45 Uhr).

U12: Kräftemessen mit zwei Hochkarätern
Die Ulmer U12 reist am Samstag nach München, wo der FC Bayern Basketball gemeinsam mit ALBA BERLIN und der ratiopharm akademie ein U12-Einladungsturnier bestreitet. Um 12 Uhr geht es für die Ulmer gegen den Hauptstadt-Club und um 14 Uhr dann gegen den Gastgeber. „Gegen diese beiden Hochkaräter sind wir Außenseiter, aber wir freuen uns riesig auf die Herausforderung“, so Coach Dr. Thomas Stoll. Das Turnier dient für die Ulmer U12 auch zur optimalen Vorbereitung auf die Württembergischen Meisterschaften, an dem U12 1 und U12 2 am kommenden Wochenende teilnehmen werden.

Foto: bildwerk89

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung