U18-EM mit doppelter Ulmer Beteiligung

David Krämer und Coach Danny Jansson sind bei der Europameisterschaft in Griechenland im Einsatz.

Kaum sind David Brembly (A2-Herren) und Joschka Ferner (U20-EM) zurück von ihrem Sommer mit der Nationalmannschaft, packen die nächsten Ulmer ihre Koffer: Die U18-Europameisterschaft wird morgen im griechischen Volos eröffnet - und das gleich mit doppelter Ulmer Beteiligung: Während David Krämer für Deutschland zum Einsatz kommt, begleitet der Trainer der ratiopharm akademie, Danny Jansson, die finnische Auswahl als „Head of Delegation“.

Für David Krämer, der die deutsche, die österreichische und die slowakische Staatsbürgerschaft besitzt, kommt es in Volos zu einer Premiere: Denn erstmals wird der 18-Jährige für Deutschland eine Europameisterschaft bestreiten - zuvor war er bereits bei der U16-EM für Österreich im Einsatz und dort Topscorer der Auswahl geworden. Nun gilt es für den Youngster, mit Deutschland einen soliden Start in die A-Europameisterschaft hinzulegen, nachdem die deutsche Auswahl - mit dem Ulmer Joschka Ferner - erst vergangenes Jahr den Aufstieg aus der Division B gemeistert hatte. In der ersten Gruppenphase, in der Deutschland gegen Serbien (Donnerstag, 21.15 Uhr), Montenegro (Freitag) und Lettland (Samstag) antritt, gilt es für das Team von Trainer Alan Ibrahimagic unter die ersten Drei zu kommen, um sich für die zweite Gruppenphase zu qualifizieren, auf die dann Viertel-, und Halbfinale und das Endspiel am 2. August folgen. „Für mich bedeutet es sehr viel, für Deutschland spielen zu dürfen. Wir denken von Spiel zu Spiel und fokussieren uns erst einmal auf die starken Serben“, so David Krämer.

Krämers Coach Danny Jansson steht bei der Europameisterschaft ausnahmsweise im Team des Gegners: Der Finne begleitet sein Heimatland und unterstützt als „Head of Delegation“ den finnischen Trainerstab. „Finnland geht als Underdog ins Turnier, aber ich bin mir sicher, dass die Mannschaft für ein paar Überraschungen sorgen kann“, sagt Jansson, der viel von der deutschen Auswahl um Krämer hält: „Deutschland hat sich während der Vorbereitung stark verbessert und gehört zu einer der stärksten Mannschaften hier. Ich glaube, es wird ein spannendes Turnier, das sechs bis acht Mannschaften für sich entscheiden könnten.“

Krämer (Deutschland) und Jansson (Finnland) könnten sich übrigens frühestens im Viertelfinale direkt gegenüber stehen.

Foto: privat

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung