Erste Niederlage für Regionalliga-Team

Das junge Team der ratiopharm akademie unterliegt beim körperlich überlegenen KKK Haiterbach mit 82:69 (34:33) / Damen sind auch im zweiten Saisonspiel deutlich überlegen (60:32)

2. Regionalliga Süd: KKK Haiterbach - ratiopharm akademie 82:69 (14:20/20:13/19:14/29:22)

Nach einem Saisonauftakt nach Maß (zwei Spiele - zwei Siege) musste das Regionalliga-Team um Head Coach Danny Jansson am Sonntagnachmittag die erste Niederlage einstecken: Nach einem guten Start (14:20 nach zehn Minuten) verlor Ulm die Partie bei KKK Haiterbach mit 82:69. Über 40 Minuten sahen die vielen Zuschauer in der Haiterbacher Kuckuckshalle ein physisches Duell zweier Mannschaften, die sich lange Zeit auf Augenhöhe begegneten (34:33-Halbzeitstand). Allerdings geriet Ulms einziger wahrer Big Man Bernhard Benke schnell in Foulprobleme, sodass die ratiopharm akademie auf „small ball“ umstellen musste. Haiterbach verstand es mit zunehmender Spielzeit immer mehr, den Ball unter den Korb zu bringen, wo die KKK-Innenspieler ihre Größenvorteile ausnutzten. So kamen die Gastgeber zu leichten Punkten und dominierten dazu das Rebounding. Dennoch konnte sich die ratiopharm akademie Mitte des letzten Spielabschnitts noch einmal auf ihre Stärken fokussieren, wodurch sie bis auf sechs Punkte heran kam. Nach der verpassten Chance, auf vier Punkte Rückstand zu verkürzen, sorgte Haiterbach im Gegenzug per Dreipunkt-Spiel für die Vorentscheidung. „Wir kamen mit viel Tempo zurück, hatten das Momentum auf unserer Seite. Das Dreipunkt-Spiel war der mentale Knackpunkt der Partie“, resümiert Coach Jansson nach der ersten Niederlage. Den Finnen erwartet kommenden Samstag (16 Uhr) die nächste Herausforderung, wenn mit Fellbach der Ulmer „Angstgegner“ (zwei Niederlagen 14/15) zu Gast in der Listhalle ist.

ratiopharm akademie: Marcell Pongo (20 Punkte), Marvin Omuvwie (15), Till Pape (14), Nico Möbus (13), Tim Semle (5), Felix Gutsche (2), Bernhard Benke, Lukas Rosenbohm, Kai Schlüter, Dejan Skibic.

Oberliga Ost: ratiopharm akademie - KSG Gerlingen 60:32 (10:9/12:9/16:8/22:6)

Die Ulmer Damen sind in der Oberliga weiterhin in der Erfolgsspur: Ihr zweites Heimspiel gewann Ulm gegen die KSG Gerlingen deutlich mit 60:32. Während sich alle zehn Spielerinnen der ratiopharm akademie in die Punkteliste eintragen konnten, war Anja Müller-Reinartz mit 14 Zählern beste Punktesammlerin. Je länger das Spiel andauerte, desto dominanter wurden die Ulmerinnen nach einem verhaltenen Start (10:9): Nach der ersten Halbzeit, in der Gerlingen den Anschluss halten konnte (22:18), kam Ulm wacher aus der Kabine: In der Offensive lief nun mehr zusammen und in der Verteidigung erlaubte die ratiopharm akademie ihren Gästen nur noch acht (3. Viertel) bzw. neun (4.) Zähler. Ulm hat nun ein spielfreies Wochenende vor sich, bevor es am 17. Oktober zur ebenfalls ungeschlagenen TSG Schwäbisch Hall geht.

ratiopharm akademie: Anja Müller-Reinartz (14 Punkte), Annabelle Grolle (11), Lilly Kornmann (9), Anahid Pournemat (7), Marie Kornmann (5), Sarah Williams (4), Marcella Lucas (3), Caroline Schmidt (3), Sofia Boscher (2), Aileen Rupprecht (2).

Foto: Tobias Egle

>