Ein Team - zwei Siege!

Erst schlägt das JBBL-Team in der U18-Oberliga Stuttgart, dann gelingt der Mannschaft in Augsburg die erfolgreiche Premiere in der Jugend Basketball Bundesliga.

JBBL: TV Augsburg - ratiopharm akademie 52:106 (16:28/15:22/9:25/12:31)
Grandioser Start des Ulmer JBBL-Teams in die neue U16-Bundesligasaison: Im ersten Spiel holte die ratiopharm akademie beim TV Augsburg einen 52:106-Sieg. Die Ulmer dominierten die Partie von Anfang bis Ende. Dabei erzielten Center Mate Fazekas (32) und Guard Tim Köpple (31) gemeinsam 63 Punkte - und holten sich 24 Rebounds. „Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir richtig guten Teambasketball gespielt“, erklärte Trainer Erik Rösch, der als Assistant Coach am Sonntag Zoltan Nagy vertrat. „Wir waren in der Defense und in der Offense aufmerksam, und haben die vielen Ballgewinne in schnelle, erfolgreiche Angriffe ummünzen können.“ Insgesamt konnte das ratiopharm-Team 19 Steals verbuchen. In der ersten Halbzeit gab es auf Ulmer Seite gegen die körperlich unterlegenen Augsburger noch einige Unkonzentriertheiten, die den Gastgebern häufiger völlig freie Distanzwürfe ermöglichten. Alle zehn Ulmer Spieler konnten sich in die Scorerliste eintragen. Jeder hatte mindestens 13 Minuten Spielzeit. Dabei machte auch der junge Egino Rau (Jahrgang 2001) mit 10 Punkten in seinem ersten JBBL-Einsatz auf sich aufmerksam. Der TV Augsburg dürfte zu den schwächeren Mannschaften in der Gruppe Südost gehören. Das Lokalderby gegen Urspring, das für kommenden Sonntag anberaumt war, wurde kurzfristig auf Donnerstag, 19. November (18.45 Uhr, Listhalle Ulm) verlegt.

JBBL: Mate Fazekas (32 Punkte, 15 Rebounds), Tim Köpple (31, 9), Tom Kimpel (13), Egino Rau (10), Edward Reisig (6), Jan Hanzalek (5), Dejan Puhali (4), Fabio Mignemi (2), Frederik Sigl (2), Vincent Hötzel (1).

U18 Oberliga: ratiopharm akademie - RW Stuttgart 73:61 n.V. (15:13/17:15/7:20/21:12/13:1)
Die 14- und 15-jährigen JBBL-Jungs von Trainer Zoltan Nagy spielen in dieser Saison nicht nur in der Jugend-Bundesliga, sondern suchen auch die Herausforderung gegen zwei Jahre ältere Spieler in der U18-Oberliga. Und da zeigte das junge Ulmer Team am Samstag Nervenstärke und eine konzentrierte Mannschaftsleistung beim 73:61-Sieg gegen EVS Rot-Weiß Stuttgart. Als die ratiopharm-Korbjäger im dritten Viertel mit elf Punkten zurücklagen (37:48), sah alles danach aus, als würden sich die Stuttgarter mit ihrer körperlichen Überlegenheit durchsetzen. Doch Stück für Stück kämpften sich die Hausherren in der Listhalle wieder heran, verteidigten eng und aufmerksam, und stellten sich in ihren Angriffen immer besser auf die Zonenverteidigung der Gäste ein. Tim Köpple markierte schließlich mit zwei Freiwürfen den 60:60-Ausgleich, der zur Verlängerung führte. Voller Siegeswillen und Konzentration entschieden die Ulmer eindrucksvoll die Overtime mit 13:1 für sich. Es war bereits der zweite Sieg beim zweiten Auftritt der 2000er-Garde in der U18-Oberliga.

U18: Tim Köpple (23 Punkte), Dejan Puhali (20), Mate Fazekas (20), Tom Kimpel (4), Edward Reisig (3), Vincent Hötzel (2), Philipp Pachucki (1), Kajetan Brucke, Fabio Mignemi.

Foto: BBU

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung