Weiterhin in der Erfolgsspur

Regionalliga-Team feiert fünften Sieg in Folge / Ulmer Teams bleiben in NBBL und JBBL weiterhin ungeschlagen / U14: Klare Sache auch im zweiten Spiel

2. Regionalliga: USC Freiburg - ratiopharm akademie 68:85 (17:18/17:28/8:20/16:19)

In der 2. Regionalliga Süd hat die ratiopharm akademie den fünften Sieg in Folge eingefahren. In Freiburg gewann Ulm deutlich mit 68:85. Dabei gestaltete sich über die ersten 15 Spielminuten ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keines der Teams absetzen konnte. Dann jedoch war es Tim Semle, der für eine kleine Vorentscheidung vor der Halbzeit sorgte: Mit drei erfolgreichen Dreiern in Folge warf der 17-Jährige die Ulmer in Front - dank des 0:9-Laufes ging die ratiopharm akademie sogar mit einer zweistelligen Führung (34:46) in die Pause. Anschließend kam Freiburg - trotz einer aggressiven Verteidigung - nicht mehr entscheidend an die Gäste heran, sodass Ulm, angeführt von David Krämer und Michi Dorsch (insg. 39 Punkte), im vierten Viertel alles klar machen konnte. „Freiburgs Defense stellte uns immer wieder vor Probleme, aber mit zunehmender Spielzeit konnten wir das Spiel mehr und mehr kontrollieren“, erläutert Coach Jansson, dessen Mannschaft sich durch den Erfolg in der Top 5 der 2. Regionalliga etablieren konnte.

Es spielten: David Krämer (23 Punkte), Michael Dorsch (16), Kai Schlüter (13), Tim Semle (9), Lukas Rosenbohm (8), Bernhard Benke (5), Felix Gutsche (4), Björn Rohwer (4), Dejan Skribic (3).

NBBL: Porsche BBA Ludwigsburg - ratiopharm akademie 62:91 (10:23/10:22/19:23/23:23)

Die ratiopharm akademie bleibt in der Gruppe Südwest der Nachwuchs Basketball Bundesliga ungeschlagen: Beim Ludwigsburger Bundesliga-Nachwuchs siegte Ulm deutlich mit 62:91. Dabei zeigten die beiden Youngster Tim Semle und Nico Möbus, mit jeweils 15 Zählern (insgesamt 7 Dreier) Ulmer Topscorer, gemeinsam mit Marvin Omuvwie (14, 9 Rebounds) eine besonders starke Leistung. Die Basis für den Auswärtserfolg legte das Team von Danny Jansson in der ersten Halbzeit, die Ulm mit 20:45 für sich entschied. „Offensiv haben wir in der ersten Halbzeit nah am Optimum gespielt und uns die Wurfsituationen aus gutem Zusammenspiel heraus geschaffen. Kombiniert mit einer konsequenten Verteidigung konnten wir der Partie früh unseren Stempel aufdrücken“, lobte der Ulmer Head Coach, der dann aber zusehen musste, wie die Ulmer Konzentration im dritten Viertel etwas nachließ und Ludwigsburg allmählich herankam. Nach einer Auszeit von Jansson agierte Ulm wieder fokussierter und brachte den Sieg ohne Probleme über die Ziellinie. Die ratiopharm akademie steht somit weiterhin an der Tabellenspitze der NBBL-Gruppe Südwest und ist die einzige Mannschaft ohne Niederlage (4 Siege).

Es spielten: Tim Semle (15 Punkte, 5 Assists), Nico Möbus (15), Marvin Omuvwie (14, 9 Rebounds), Lukas Rosenbohm (13), Gordian Rau (11), Marcell Pongo (9), Bernhard Benke (8), Felix Gutsche (4), Bjarne von Schwartzenberg (2), Marius Stoll.

JBBL: TS Jahn München - ratiopharm akademie 72:78 (29:23/22:21/12:16/9:18)

Das Ulmer JBBL-Team übernimmt nach einen hart erkämpften 78:72-Auswärtssieg bei Jahn München die Tabellenführung in der Gruppe Südost als einzige bislang noch ungeschlagene Mannschaft. Es war ein spannendes Spiel am Sonntag in München, das die Gäste erst in der letzten Minute für sich entscheiden konnten. Head Coach Zoltan Nagy zollte anschließend auch zuerst dem Gegner Respekt: „Ich habe Jahn München noch nie so stark spielen sehen wie in der ersten Halbzeit mit einer fast unglaublichen Trefferquote. Das hat uns verunsichert.“ So gelangen den Gastgebern in den ersten 14 Spielminuten allein sieben Dreier. Nach dem ersten Viertel führten die Münchener 29:23, dreieinhalb Minuten später 40:29. Nach einer Ulmer Auszeit wurde das Spiel der ratiopharm-Korbjäger stabiler. Den Scharfschützen der Gastgeber sollte danach kein weiterer Dreier mehr gelingen. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Ulmer auf 44:51 heran. Das dritte Viertel begann mit einem Ulmer 0:10-Lauf, anschließend wechselte die Führung hin und her. Beim Stand von 60:63 aus Sicht der ratiopharm akademie ging es in einen dramatischen Schlussabschnitt. 65 Sekunden vor Ende besorgte Fabio Mignemi per Korbleger die Ulmer 70:71-Führung. Nach zwei Freiwurftreffern von Tim Köpple brachte ein weiterer Korberfolg von Mignemi 21 Sekunden vor Schluss die Vorentscheidung zum 75:70. „Es war vielleicht ein dreckiger, aber wichtiger Erfolg für uns“, meinte Nagy, der nun nach drei Auswärtspartien mit seinen Jungs drei Siege vorweisen kann. Das erste JBBL-Heimspiel findet am Donnerstag (18.45 Uhr) in der Listhalle gegen Urspring statt.

Es spielten: Tim Köpple (24 Punkte, 10 Rebounds, 6 Assists, 5 Steals), Mate Fazekas (22, 11 Rebounds), Fabio Mignemi (11), Dejan Puhali (8), Edward Reisig (5), Tom Kimpel (4), Daniel Hertle (2), Kajetan Brucke (2), Vincent Hoetzel.

U14 Oberliga: ratiopharm akademie - TSG Reutlingen 84:41 (25:10/27:3/11:10/21:18)

Auch das zweite Spiel in der Oberliga hat die U14 der ratiopharm akademie zu einer klaren Sache gemacht: Mit 84:41 besiegten die Ulmer am Samstag in der Listhalle die TSG Reutlingen. „Wir sind gleich wach und aggressiv rausgekommen“, erklärte Coach Jochen Lotz zufrieden, „so haben wir dem Gegner schon am Anfang den Schneid abgekauft.“ Nach dem ersten Viertel, in dem Oscar Hurler zehn Punkte gelangen, führten die ratiopharm-Korbjäger bereits 25:10. Mit Beginn des zweiten Abschnitts legte Konrad Stark für die Ulmer einen 11:0-Lauf hin. Nach der Halbzeit (52:13) gerieten die Angriffe der Gastgeber etwas ins Stocken, so dass das dritte Viertel nur noch mit 11:10 an Ulm ging. „Da haben wir die Verteidigung umgestellt, Neues ausprobiert, und weniger Fastbreak-Chancen gehabt“, meinte der Trainer nach der Partie. Im letzten Abschnitt gaben seine Jungs aber noch einmal Gas und brachten einen souveränen Sieg ins Ziel.

Es spielten: Konrad Stark (28 Punkte), Oscar Hurler (13), Jakob Rosenbohm (12), Lenny Berger (12), Thomas Gaus (6), Axel Dobias (5), Lenny Ertekin (4), David Schefer (3), Simon Sauter (2), Marcel Czaputa.

Foto: Alex Fischer

>