Spitze im Süden!

Die U14 der ratiopharm akademie ist nach dem 75:82-Sieg in Ludwigsburg das einzige ungeschlagene Team in der Oberliga Baden-Württemberg / NBBL-Auswahl gewinnt Derby in Tübingen

NBBL: Young Tigers Tübingen vs. ratiopharm akademie 75:81 (23:22/18:23/19:16/15:20)

Derby-Sieg für die NBBL-Mannschaft! Ein knappes 75:81 bei den Young Tigers Tübingen brachte der ratiopharm akademie am Samstag den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel ein. „Tübingen hat es uns schwer gemacht, allerdings haben wir uns auch selbst mit Fehlern in die Bredouille gebracht“, befand Coach Danny Jansson. Vor allem zu Beginn bereiteten die Tübinger den Gästen aus Ulm Schwierigkeiten; insbesondere Tigers-Topscorer Jeferson Hiller (22 Punkte) war für die Gäste kaum zu kontrollieren. Weil auf der Gegenseite aber David Krämer (27 Punkte), Till Pape (21) und Marvin Omuvwie (18) dagegen hielten, blieb die Partie bis in die Schlussphase ein Kopf-an-Kopf-Rennen. „Dann haben wir uns mehr Rebounds gesichert, den Weg zum Korb gefunden und etwas besser verteidigt als Tübingen“, so Jansson über die spielentscheidenden Faktoren. Nicht nur über den Sieg, sondern auch über ein persönliches Highlight durfte sich Mate Fazekas freuen: Der 15-jährige Center – Leistungsträger im Ulmer JBBL-Team – feierte sein Debüt in der U19-Bundesliga und steuerte in nur neun Minuten sieben Punkte (3/3 aus dem Feld) bei.

Es spielten: David Krämer (27 Punkte, 9 Rebounds), Till Pape (21), Marvin Omuvwie (18), Mate Fazekas (7), Marcell Pongo (6), Gordian Rau (2), Tim Semle, Nicolas Möbus, Lukas Rosenbohm, Bjarne von Schwartzenberg.

2. Regionalliga: BG Viernheim/Weinheim vs. ratiopharm akademie 75:68 (23:22/19:15/16:15/17:16)

Die ratiopharm akademie musste in der 2. Regionalliga Süd am Sonntagabend die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Bei der BG Viernheim/Weinheim unterlagen die Ulmer mit 75:68. Dabei hatte die Partie gut für die Gäste begonnen: Mit viel Selbstvertrauen erspielte sich das junge Ulmer Team, das wegen der parallel angesetzten ProB-Partie der Weißenhorn Youngstars auf sieben Spieler verzichten musste, eine 16:22-Führung – unter anderem mit starken zehn Punkten von Tim Semle. Dann aber kam die BG besser in die Partie und konnte das Ruder bis zur Viertelpause mit einem 7:0-Lauf herumreißen (23:22). Das gleiche Bild bot sich auch im zweiten und dritten Viertel, als sich Ulm jeweils eine Führung erkämpfte (25:29; 46:49),  durch eigene Fehler aber Viernheim/Weinheim immer wieder zurück ins Spiel finden ließ. „Zu viele Turnovers und zu wenig Biss beim Offensivrebounding, was Viernheim viele zweite Chancen eröffnete, haben uns den Sieg gekostet“, so Coach Sebastian Ludwig, der aber mit der Einstellung seiner jungen Ulmer Truppe zufrieden war.

Es spielten: Kai Schlüter (17 Punkte), Nico Möbus (14), Tim Semle (14), Bernhard Benke (12), Dejan Skrbic (5), Bjarne von Schwartzenberg (5), Leon Kotonski (1), Julian Lerch, Gordian Rau, Marius Stoll.

U14: BSG Basket Ludwigsburg vs. ratiopharm akademie 75:82 (20:18/15:27/27:17/13:20)

Die Ulmer U14 wahrt ihre weiße Weste! Im zweiten Spiel gegen die BSG Basket Ludwigsburg binnen zehn Tagen gelang der ratiopharm akademie ein 75:82-Sieg. Damit sind die Ulmer (5-0) nun das einzige ungeschlagene Team in der gesamten U14-Oberliga Baden-Württemberg. Eine Bilanz, die sich das Team in der Ludwigsburger Rundsporthalle aber hart erkämpfen musste: Coach Jochen Lotz sah einen schläfrigen Start seiner Mannschaft, der den Gastgebern einen 20:18-Auftakt ermöglichte. „Im zweiten Viertel haben wir dank einer aggressiven Verteidigung dann die Kontrolle übernommen“, so Lotz, dessen Team sich bis zur Pause einen zweistelligen Vorsprung erspielen konnte (35:45). Nach einem Durchhänger im dritten Viertel brauchte es dann allerdings einen starken Schlussspurt, um die Barockstädter endgültig in die Knie zu zwingen. „Unsere Defense stand insgesamt gut, aber im Angriff hatten wir zu wenig Ballbewegung“, konstatierte Jochen Lotz. Dafür konnten sich die Ulmer offensiv auf Konrad Stark verlassen, der mit 30 Punkten auftrumpfte.

Es spielten: Konrad Stark (30 Punkte), Thomas Gaus (18), Jakob Rosenbohm (17), Oscar Hurler (12), Lenny Berger (4), David Schefer (1), Marcel Czaputa, Lenny Ertekin, Felix Miller, Simon Sauter.

Foto: BBU '01

>