Die Serie reißt in Tübingen

Nach sechs Siegen zum Saisonstart handelt sich die Ulmer U14 beim Derby in Tübingen die erste Niederlage ein (79:68) / Dezimierte Regionalliga-Herren unterliegen dem Tabellendritten Mannheim (75:55)

2. Regionalliga: SG Mannheim vs. ratiopharm akademie 75:55 (18:16/24:7/17:19/16:13)

Das Jahr 2016 beginnt für die Ulmer Regionalliga-Herren mit einem Rückschlag: Bei der SG Mannheim musste die dezimierte Mannschaft der ratiopharm akademie eine deutliche 75:55-Niederlage hinnehmen. Die Truppe von Coach Sebastian Ludwig, die aufgrund von Verletzungen und des zeitgleich stattfindenden ProB-Spiels der Youngstars nur mit acht Spielern antrat, spielte die ersten zehn Minuten auf Augenhöhe mit dem Tabellendritten (18:16). Danach ging der Anschluss aber rasch verloren: Ein völlig einseitiges zweites Viertel (24:7) schraubte den Rückstand bis zur Halbzeit auf 19 Zähler in die Höhe (42:23). So konnte letztlich auch ein starker Auftritt von Center Bernhard Benke (20 Punkte) nichts mehr am deutlichen Spielausgang ändern. Die nächste schwere Aufgabe steht Ulm unmittelbar bevor, denn am Sonntag (17 Uhr) kommt mit Haiterbach der Tabellenzweite in die Listhalle.

Es spielten: Bernhard Benke (20 Punkte), Kai Schlüter (13), Bjarne van Schwartzenberg (6), Nicolas Bretzel, Marius Stoll (je 5), Gordian Rau (3), Julian Lerch (2), Dennis Heck (1).

U14: SV 03 Tübingen vs. ratiopharm akademie 79:68 (21:14/19:22/20:12/19:20)

Erste Niederlage für die Ulmer U14: Nach sechs Siegen zum Saisonstart kassierte die Mannschaft von Coach Jochen Lotz beim ersten Auftritt im neuen Jahr eine 68:79-Schlappe in Tübingen. Beim Landesrivalen rannten die Ulmer Jungen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Nach einem schwachen Start (21:14) kamen die Gäste bis zur Halbzeit zwar wieder auf Schlagdistanz (40:36), doch das dritte Viertel gehörte wieder den Hausherren, die auf 60:48 davon zogen. „Tübingen war deutlich aggressiver als wir“, resümierte Coach Lotz, dessen Team vor allem beim Rebounding unterlegen war. Lotz: „Wir haben den Kampf nicht angenommen und waren im Angriff viel zu harmlos.“ Trotz der Niederlage bleibt die ratiopharm akademie (Bilanz: 6-1) Tabellenführer Ludwigsburg (7-2) auf den Fersen, muss seinen Tabellenplatz aber schon am kommenden Wochenende (Sa., 10 Uhr) im Verfolgerduell gegen Möhringen verteidigen.

Es spielten: Konrad Stark (19 Punkte), Axel Dobias (14), Oscar Hurler (12), Jakob Rosenbohm (10), Thomas Gaus (7), Lenny Berger, Marcel Czaputa, David Schefer (je 2), Lenny Ertekin, Felix Miller, Simon Sauter.

Foto: Alexander Fischer

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung