Heißes Heimspiel-Wochenende

Während die Ulmer U14 gegen Karlsruhe am Sonntag (16.30 Uhr, Trainingszentrum) in die BaWü-Endrunde startet, erwartet die Regio-Auswahl das Spitzenteam aus Schwäbisch Hall (Sonntag, 17 Uhr, Listhalle).

JBBL: ratiopharm akademie vs. IBA München (So., 11:00 Uhr, Listhalle)

Die Vorrunde in der Jugend Basketball Bundesliga geht auf die Zielgerade! Am Sonntag (11 Uhr) bestreitet die ratiopharm akademie ihr letztes von zehn Spielen in der Gruppe Südost. Dass das Team von Coach Zoltan Nagy als Tabellenführer in die Hauptrunde einzieht, steht bereits seit einigen Wochen fest. Bedeutungslos ist die Partie gegen die Internationale Basketball Akademie München deswegen aber nicht, denn mit einem Sieg könnte der ratiopharm akademie Historisches gelingen. „Wir wollen zum ersten Mal überhaupt ungeschlagen aus der Vorrunde gehen“, so Coach Nagy. Ein Kunststück, das in dieser Saison deutschlandweit sonst nur Frankfurt und Lichterfelde vollbracht haben, die die Vorrunde bereits abgeschlossen haben. Die ratiopharm akademie muss dabei aber auf Nationalspieler Tim Köpple verzichten; der Ulmer Point Guard ist seit Donnerstag mit der deutschen U16-Auswahl bei einem internationalen Turnier in Samsun (Türkei).

U14:  ratiopharm akademie vs. SSC Karlsruhe (So., 16:30 Uhr, ratiopharm akademie Trainingszentrum)

Nach dem Vorrunden-Finale ist vor dem Start in die Playoffs! Für die ratiopharm akademie bedeutet das: Sechs weitere Spiele gegen drei badische Gegner! Den Anfang macht am Sonntag (16.30 Uhr) das Heimspiel gegen Karlsruhe: Die Mannschaft vom Oberrhein hat ebenso wie die ratiopharm akademie drei Siege aus der Vorrunde mitgenommen und ist damit ein unmittelbarer Konkurrent der Ulmer. Coach Jochen Lotz richtet seinen Fokus zum Endrundenstart vor allem auf die Verteidigung: „Unsere Defense ist in Eins-gegen-Eins-Situationen noch nicht zufriedenstellend“, so Lotz. Ein ganz besonderes Spiel erwartet Konrad Stark: Der Ulmer Topscorer, der im Sommer aus Karlsruhe an die Donau gewechselt war, trifft auf seine früheren Teamkollegen rund um Auswahlspieler Leo Erb. „Gegen mein altes Team und viele Freunde spielen zu müssen, ist nicht schön, aber gehört zum Sport dazu“, meint Stark vor dem Playoff-Auftakt. Für die Ulmer U14 ist die Partie gegen Karlsruhe im Übrigen nicht die Einzige des Wochenendes. Bereits am Samstag trifft das Lotz-Team bei einem U16-Turnier auf bis zu zwei Jahre ältere Gegner.

2. Regionalliga: ratiopharm akademie vs. TSG Schwäbisch Hall (So., 17:00 Uhr, Listhalle)

Einmal konnten die Ulmer Regionalliga-Herren Schwäbisch Hall in dieser Saison schon zu Fall bringen. Am 9. Spieltag war das, als die ratiopharm akademie dem bis dato ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage zufügte (78:83). Inzwischen ist Schwäbisch Hall auf den 4. Tabellenplatz abgerutscht (Bilanz: 12-5), aber immer noch ein heißes Eisen in der 2. Regionalliga-Süd: „Schwäbisch Hall gehört zu den Topteams der Liga“, so Coach Danny Jansson. „Das Team spielt sehr aggressiv und ist – anders als wir – mit vielen erfahrenen Spielern besetzt.“ Wenn am Sonntag (17 Uhr) in der Listhalle das Rückspiel ansteht, wird die ratiopharm akademie (9-8) also eine ähnlich starke Leistung brauchen wie vor dreieinhalb Monaten, als die Gäste besonders im Schlussviertel (17:26) aufdrehten. Da die NBBL-Mannschaft am Wochenende spielfrei ist und die Weißenhorn Youngstars in der ProB bereits am Samstagabend im Einsatz sind, kann Coach Jansson auf einen breiten Kader zurückgreifen. „Wir wollen Schwäbisch Hall erneut die Stirn bieten“, blickt der Finne optimistisch gen Sonntag.

Oberliga Damen: ratiopharm akademie vs. TSG Schwäbisch Hall (So., 14:00 Uhr, Listhalle)

Drei Stunden vor dem Regionalliga-Tipoff am Sonntag bekommt es bereits die Damen-Mannschaft der ratiopharm akademie mit Schwäbisch Hall zu tun. Die Ausgangslage ist dabei ähnlich wie bei den Herren: Die Haller – Tabellenzweiter in der Oberliga-Ost – sind klar favorisiert. Die ratiopharm akademie geht nach 2 Siegen in Folge allerdings mit Selbstbewusstsein und obendrein ausgeruht in die Begegnung, waren die Ulmer Damen am letzten Wochenende doch ohne Einsatz. Worum es geht, verdeutlicht Coach Chris Burrer: „Mit einem Sieg können wir die Chance auf den Aufstieg am Leben erhalten.“ Dann würde die ratiopharm akademie, die eine Erfolgsbilanz von 8-4 aufweist, bis auf einen Sieg an Schwäbisch Hall (10-3) heranrücken.

Foto: Alexander Fischer

>