Doppelter Start-Ziel-Sieg

Die Ulmer Regionalliga-Herren gewinnen in Möhringen mit 67:75 und beenden damit ihre Niederlagen-Serie / Oberliga-Damen überzeugen in Tamm/Bietigheim

2. Regionalliga: SV Möhringen vs. ratiopharm akademie 67:75 (15:22/12:20/17:18/23:15)

Start-Ziel-Sieg für die Regionalliga-Herren: Im Verfolger-Duell mit dem punktgleichen SV Möhringen gewann die ratiopharm akademie am Samstagabend souverän mit 67:75 und beendete damit ihre jüngste Negativserie von drei Niederlagen nacheinander. Mit dem wiedergenesenen Kai Schlüter im Aufgebot legten die Gäste schon in Halbzeit eins (27:42) den Grundstein zum 10. Saisonerfolg. „Wir haben am Anfang sehr solide verteidigt und Möhringen zu vielen schlechten Würfen gezwungen“, analysierte akademie-Coach Danny Jansson. Nachdem sich im dritten Viertel nichts an den klaren Kräfteverhältnissen geändert hatte, gab Coach Jansson einigen Leistungsträgern frühzeitig Zeit zum Durchschnaufen. Das nutzte Möhringen, um bis auf 6 Punkte aufzuschließen; wirklich in Bedrängnis geriet der Ulmer Sieg aber nicht mehr. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung – alle neun eingesetzten Spieler punkteten – stach Marcell Pongo mit 24 Zählern heraus.

Es spielten: Marcell Pongo (24 Punkte), Kai Schlüter (15, 4 Dreier), Lukas Rosenbohm (13), Nico Möbus (8), Bernhard Benke (7), Leon Kotonski (3), Julian Lerch, Björn Rohwer (je 2), Marius Stoll (1).

Oberliga Damen: BG Tamm/Bietigheim vs. ratiopharm akademie 51:60 (12:17/13:19/13:14/13:10)

Auch die Ulmer Damen gaben sich am Wochenende keine Blöße und fuhren gegen Tamm/Bietigheim einen überzeugenden 51:60-Erfolg ein. Die Ulmerinnen (Platz 5) gaben dabei von Beginn an den Takt vor und ließen dem Tabellen-Drittletzten keine Siegchance. „Das war eine deutliche Steigerung zu letzter Woche“, so ein zufriedener Coach Chris Burrer. Angeführt wurden die ratiopharm-Damen von der überragenden Pia Fürst (24 Punkte), Lilly Kornmann steuerte 15 Zähler bei. Wie viel dieser Sieg wert ist, wird sich am kommenden Sonntag zeigen, wenn um 17 Uhr mit dem VfL Waiblingen ein Konkurrent um die erweiterte Tabellenspitze nach Ulm kommt.

Es spielten: Pia Fürst (24 Punkte, 9 Zweier), Lilly Kornmann (15), Marcella Lucas (8), Lisa Ullrich (7), Sarah Williams (4), Sofia Boscher (2), Carolin Philipps.

Foto: Cedric Walter.

>