Artur Kolodziejski verlässt die ratiopharm akademie

Der Sportliche Leiter des Ulmer Nachwuchsprogramms sucht nach vier Jahren in Ulm nach einer neuen beruflichen Herausforderung

Nach vier ereignisreichen und erfolgreichen Jahren als Sportlicher Leiter der ratiopharm akademie sucht ArturKolodziejski eine neue berufliche Herausforderung. Der 36-jährige Ex-Profi, der seit 2012 für die Spielerentwicklung, das Recruiting und den Aufbau professioneller Strukturen im Nachwuchsbereich zuständig war, verlässt Ende Mai das Ulmer Nachwuchsprogramm.

„Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen, da ich mich persönlich mit meiner Familie in Ulm sehr wohl fühle und sich der Nachwuchsbasketball zuletzt enorm entwickelt hat. Ich bin jetzt aber an einem Punkt in meinem Leben, wo ich noch einmal etwas Neues ausprobieren möchte“, so Kolodziejski, der seinen weiteren beruflichen Weg nach seinem abgeschlossenen Masterstudium in Sportmanagement- und Marketing nicht unbedingt im Basketball sieht. „Ich bedanke mich bei der gesamten BBU-Familie inklusive aller aktiven Spielerinnen und Spielern, unseren Partnerschulen und unsren Sponsoren für die tolle Zeit, in der wir gemeinsam Großes auf die Beine gestellt haben. Ohne die unermüdliche Arbeit meiner Mitstreiter und dem unglaublichen ehrenamtlichen Einsatz vieler wäre das nicht zu schaffen gewesen“ bedankt sich Kolodziejski.

 „Mit Artur verlieren wir einen ausgewiesen Basketball-Experten, der unser Programm seit 2012 nachhaltig geprägt hat“, bedauert Dr. Thomas Stoll Kolodziejskis Entscheidung. „Aber wenn Artur sich in den Kopf gesetzt hat, neue Wege zu gehen, kann man ihn nicht aufhalten. Artur wird uns als Gast und Freund in allen Ulmer Hallen aber immer willkommen sein“, so der Geschäftsführer von BBU ’01.

In die vier Jahre, die Kolodziejski die ratiopharm akademie prägte, fallen zahlreiche Meilensteine wie: die Integration der Weißenhorn Youngstars als Farmteam (2012); die Sanierung des „Grünen Winkels“ zum Basketballer-Haus mit 10 Plätze für hochtalentierte Jungendliche (2013); die Auszeichnung mit der Silbermedaille als  „sehr guten Nachwuchsstandort“ durch die Beko BBL (2014, 2015); das Erreichen der Top-Acht mit allen Jungendleistungsmannschaften (U14, JBBL, NBBL und ProB) 2015. Mit der Austragung des JBBL und NBBL Top4 wartet zu Kolodziejskis Abschied am 20. und 21. Mai ein weiteres Highlight.

Foto: Cedric Walter

 

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung