Auswärts-Hausaufgaben erledigen

Für die Teams der ratiopharm akademie gilt es am Wochenende ihre Roadtrips erfolgreich zu gestalten / Road to TOP4: JBBL-Team will in Tübingen Sieg No. 15 einfahren

JBBL: Young Tigers Tübingen vs. ratiopharm akademie (Sonntag, 12.20 Uhr)
Noch zwei Spiele gilt es für die ratiopharm akademie in der Hauptrunde zu überstehen –  zwei weitere Siege will die Mannschaft von Zoltan Nagy noch erringen, um ungeschlagen in die Playoffs zu starten. „Wir tragen in den letzten 2 Spielen die Verantwortung, dass wir nicht verlieren“, sagt deshalb der Ulmer Head Coach. Während für den Spitzenreiter in Richtung Postseason aber schon alles klar ist, geht es für die beiden Kontrahenten noch um sehr viel: Tübingen und Ludwigsburg, jeweils mit einer Bilanz von 3-5, streiten sich um den vierten Rang bzw. dem letzten Platz, der noch zur Playoff-Qualifikation genügt. „Für unsere Konkurrenten geht es noch um viel“, hat auch Nagy erkannt, allerdings: „Wir wollen nicht, dass irgendjemand denkt: Die Ulmer nehmen das nicht mehr ernst. Wir wollen uns definitiv keinen Ausrutscher mehr leisten und so konzentriert weiter spielen wie bisher.“

U14: SG Heidelberg-Kirchheim / KuSG Leimen vs. ratiopharm akademie (Sonntag, 15.30 Uhr)
In den baden-württembergischen Playoffs geht es für die Ulmer U14 am Sonntag zum Schlusslicht Kichheim/Leimen. Im Hinspiel hatte die ratiopharm akademie, die mit 8-2 Siegen weiterhin an der Spitze steht, die „Leikis“ mit 125:73 geradezu überrannt. Dennoch betont Coach Jochen Lotz: „Mit unserer Defense und den 73 zugelassenen Punkten war ich im Hinspiel nicht einverstanden.“ Umso besser, dass das Lotz-Team das spielfreie Wochenende zum Test gegen Augsburg genutzt – und dabei „eine sehr gute Defensivleistung“ an den Tag gelegt hat. Die größte Herausforderung bei den sieglosen Gastgebern (0-7) wird für die Ulmer die eigene Kondition sein. Schließlich stehen für das Team am Tag zuvor bereits zwei U16-Partien auf dem Plan. Da gilt es laut Lotz „die Zähne zusammen zu beißen“.

2. Regionalliga Süd: BG Remseck vs. ratiopharm akademie (Samstag, 18 Uhr)
Für die Regio-Jungs der ratiopharm akademie geht es am Samstagabend zum Tabellennachbar Remseck, der mit einer Niederlage mehr direkt hinter den Ulmern (Bilanz: 12-11 Siege) auf dem achten Rang der 2. Regionalliga Süd liegt. Das Hinspiel konnte das Team von Head Coach Danny Jansson deutlich mit 89:65 für sich gewinnen, deshalb ist das Ziel für Samstag klar: „Wir wollen an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und noch konstanter werden“, so der Trainer, der das Spiel auch  als Teil der Vorbereitung auf die in einer Woche (20.3.) beginnenden Playoffs in der ProB (in Wolfenbüttel) und in der NBBL (gegen Chemnitz) betrachtet.

Oberliga Damen: TV Derendingen vs. ratiopharm akademie (Sonntag, 17.30 Uhr)
Die Wochen der Spitzenduelle gehen für die Ulmer Oberliga-Damen weiter! Nach dem Gastspiel beim Tabellenführer Konstanz, wo sich die Ulmerinnen durchaus beachtlich schlugen (64:54) geht es für die Truppe von Coach Chris Burrer am Sonntag zum Zweiten Derendingen. Chris Burrer erwartet von seinem Team, das mit einer Bilanz von 10-7 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle liegt, dass es „befreit aufspielen“ kann: „Mit Auf- und Abstieg haben wir nichts zu tun. Die verbleibenden sechs Spiele wollen wir aber nutzen, um konstanter zu werden.“

Foto: Alexander Fischer

>