„Das Team rückt noch enger zusammen“

Danny Jansson, Head Coach des Ulmer U19-Teams, spricht im Interview über den Start der NBBL-Playoffs am Sonntag (15 Uhr, Kuhberghalle), Achtelfinal-Gegner Chemnitz und ein verstärktes Wir-Gefühl.

Danny, für dich persönlich starten die Playoffs am Wochenende gleich doppelt – mit dem NBBL-Team gegen Chemnitz und den Weißenhorn Youngstars in Wolfenbüttel. Wie ist das, sich auf zwei Playoff-Serien und zwei verschiedene Gegner vorzubereiten?
Für einen Coach bedeutet das natürlich das Doppelte an Arbeit. Man macht alles zweimal – Videoanalyse, taktische Vorbereitung, Gegnercheck. Und im Training versucht man die Zeit möglichst gut aufzuteilen, um beiden Gegnern gerecht zu werden. Aber es macht viel Spaß. Und bislang habe ich die gegnerischen Spieler noch nicht durcheinander gebracht. (lacht)

In der NBBL-Hauptrunde habt ihr 11 Siege in Folge eingefahren und nur zweimal verloren – und das, als viele Leistungsträger gefehlt haben. Wo steht das Team?
Mit unserer Bilanz bin ich sehr zufrieden. Als Erster unserer Gruppe in die Playoffs zu gehen war das große Ziel. Aber spielerisch ist sicher noch Luft nach oben. Da geht es vor allem um Konstanz. Wir haben es noch nicht oft genug geschafft, ein ganzes Spiel auf hohem Niveau zu spielen und diszipliniert zu bleiben. Oftmals hatten wir früh in Partien hohe Führungen und haben dann einen Gang zurück geschaltet. Wir müssen an uns selbst den Anspruch haben, über 40 Minuten auf Topniveau zu spielen.

Was macht dich zuversichtlich, dass die Playoffs erfolgreich werden?
Viele unserer Spieler spielen auch in der ProB und haben in der kritischen Phase der Hauptrunde gezeigt, dass sie mit Druck umgehen können. Außerdem sind wir tief besetzt. Wir sind ein Team, bei dem zehn Spieler zum Erfolg beitragen können. Ich hoffe, dass wir am Ende einer kräftezehrenden Serie genau deshalb noch ein bisschen mehr im Tank haben werden als der Gegner.

Im Achtelfinale heißt der Gegner Chemnitz. Die Sachsen gehen als Vierter aus dem Südosten in die Playoffs und haben mit Jonas Richter einen der besten Spieler der NBBL in ihrem Kader. Wie schätzt du das Team ein?
Chemnitz spielt einen richtig guten Basketball. Sie sind nicht so tief besetzt wie wir, aber spielerisch haben sie keine echte Schwäche. Chemnitz ist taktisch sehr versiert – vor allem in der Verteidigung, wo sie mit verschiedenen Verteidigungsformen auftreten können. Offensiv ist Jonas Richter schwer zu stoppen. Er ist sehr vielseitig für einen großen Spieler, kann von außen, aber auch am Korb punkten. Dazu kommt mit Daniel Mixich ein Spielmacher, der körperlich sehr stark ist. Die beiden müssen wir bestmöglich kontrollieren, wenn wir eine erfolgreiche Serie spielen wollen.

Die NBBL-Playoffs werden nur im „best of three“-Format gespielt. Kommt das eher den Underdogs entgegen?
Vielleicht. Umso länger eine Serie ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich das stärkere Team auf Dauer durchsetzen wird. Wenn die Serie kürzer wird, steigen dagegen die Chancen für den Underdog. Somit ist klar: Man darf in dieser Endrunde kein Spiel herschenken.

In diesem Format trennen dein Team nur vier Siege vom TOP4 im eigenen Wohnzimmer. Ist das mehr Ansporn oder Bürde?
Wir freuen uns, dass die Playoffs jetzt beginnen. Man spielt die ganze Saison – im Training, in der Pre-Season, in der Hauptrunde – , um diesen Punkt zu erreichen. Gleichzeitig befassen wir uns nicht mit dem TOP4. Das einzige, was für uns zählt, ist das Spiel am Sonntag. Das ist die große Kunst in den Playoffs: Sich nur auf das Hier und Jetzt  konzentrieren. Wem das am Besten gelingt, der hat Erfolg.

Wie hat sich über die letzten Wochen die Stimmung im Team verändert, je näher die Playoffs rücken?
Das Schöne an den Playoffs ist: Die Spieler rücken noch mehr als Mannschaft zusammen, als das in der Hauptrunde der Fall ist. Wir können nur gemeinsam gewinnen, und das wissen die Spieler. Dieser Zusammenhalt wurde in den letzten Wochen immer stärker.

Das NBBL / JBBL TOP4 wird in diesem Jahr erstmals von BBU '01 ausgerichtet und findet am 21./22. Mai in der Ulmer Kuhberghalle statt. Tickets für die Endrunde um die Deutsche U19- und U16-Meisterschaft gibt es ab Montag, 12 Uhr unter shop.bbu01.com

Fotos: Alexander Fischer.

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung