Mit Selbstvertrauen ins Achtelfinale

Das Ulmer JBBL-Team startet am Sonntag (12.30 Uhr, Listhalle) gegen Gießen in die Playoffs. „Ein talentierter Gegner, gegen den wir alles in die Waagschale werfen müssen“, so Coach Zoltan Nagy.

Auch das zweite Ulmer Jugendleistungs-Team startet auf die #roadtoTOP4: Nach Vor- und Hauptrunde, 16 Spielen aus 16 Siegen und dem jüngsten Treppchen-Platz beim internationalen Turnier von Girona geht die U16 der ratiopharm akademie selbstbewusst ins erste Achtelfinal-Spiel gegen Gießen (Sonntag, 12.30 Uhr). Zoltan Nagy registrierte zu Wochenbeginn zwar noch einige müde Beine, nachdem sein Team erst am Sonntag aus Spanien zurückgekehrt war, doch der Gesamteindruck stimmte: „Es sind alle gesund, motiviert und sehr fokussiert auf den Playoff-Start“, berichtet der Ulmer Coach.

Mit der BBA Gießen Mittelhessen kommt der Vierte der Hauptrunden-Gruppe 3 an die Donau. Die Mannschaft von Rolf Scholz beendete die Hauptrunde mit einer ausgeglichenen Bilanz (5-5) und fiel erst am letzten Spieltag auf Tabellen-Rang vier zurück. „Das ist ein talentierter Gegner, gegen den wir alles in die Waagschale werfen müssen“, sagt Zoltan Nagy, der die Gießener wie folgt beschreibt: „Alle groß, alle körperlich stark.“ Am auffälligsten ist das Trio Kevin Strangmeyer (23,6 Punkte, 15 Rebounds), David Amaize (17,9 Punkte) und Daniel Thurau (10,8). „Wenn die drei heiß laufen, dann ist Gießen sehr unangenehm“, warnt Zoltan Nagy vor dem Dreigestirn der Mittelhessen.

Vor dem Achtelfinal-Start in der JBBL tritt das Ulmer U16-Team am Samstag (15 Uhr) noch in der U18-Oberliga an. Der Gegner bei der Playoff-Generalprobe heißt dann Tübingen.

Road to TOP4: Ein weiteres freies Wochenende hat unterdessen die Ulmer NBBL-Mannschaft. Nach dem 86:57-Sieg in Spiel eins gegen Chemnitz heißt es eine weitere Woche warten, ehe am 10. April nach dreiwöchiger Spielpause die Achtelfinal-Serie fortgesetzt wird. Weil auch das Ulmer Regionalliga-Team am Wochenende spielfrei ist, wird rund die Hälfte des NBBL-Teams für die Weißenhorn Youngstars im entscheidenden ProB-Achtelfinale in Wolfenbüttel im Einsatz sein.

Foto: Alexander Fischer.

>