Erfolgreiche Titelverteidigung

Württembergische Meisterschaften: U12 sichert sich erneut den Titel - U13-Mädels belegen 3. Rang / Annika Holzschuh vertritt Ulmer Farben beim Finalturnier

U12: Ulmer sind Württembergischer Meister!
Titel erfolgreich verteidigt: Die U12 der ratiopharm akademie hat sich zum zweiten Mal in Folge die Meisterschaft in Württemberg gesichert. Nach den deutlichen Erfolgen über den TV 89 Zuffenhausen (61:20) und den TV Konstanz (76:17) kam es wie im Vorjahr zum Duell mit der BSG Basket Ludwigsburg. Doch auch im Topspiel gegen die ebenso ungeschlagenen Barockstädter behielten die kleinen Ulmer die Nerven (62:51). Und auch in den nebenbei zu absolvierenden Tests war die ratiopharm akademie an diesem Wochenende nicht zu besiegen: In den Basketball- wie in den Athletiktests belegte Ulm durchweg Platz eins. „Die Jungs haben super gespielt und auch in den Athletik-Tests überzeugt, obwohl wir diese gar nicht speziell trainiert haben“, freute sich Thomas Stoll über die Leistung seiner zwölf Schützlinge, die sich während des Turniers allesamt in die Scorerliste eintragen konnten. Der nächste Halt ist nun der Kurt-Siebenhaar-Pokal in zwei Wochen, bei dem die ungeschlagenen Ulmer gemeinsam mit Ludwigsburg sowie den beiden besten Vertretern aus Baden um die Meisterschaft im Land kämpfen werden.
Es spielten: Nikolas Gutowski, David Beier, Noah Rosenbohm, Sebastian Pachucki, Lucca Bretz, Finn Lehner, Felix Mützel, Linus Stoll, Julian Adolph, Justin Orzechowski, Oskar Schorr, Maximilian Plasch.

U13: Mädels der ratiopharm akademie belegen den 3. Platz

Bei der Württembergischen U13-Meisterschaft haben sich die Ulmer Mädels die Bronzemedaille gesichert. Nach der Auftaktniederlage gegen den VfL Waiblingen (28:56) fand die Mannschaft der beiden Coaches Olivier Eichelberger und Heike Kornmann gegen den SB Heidenheim in ihren Rhythmus und entschied das Spiel letztlich deutlich (64:44) für sich. Zum Abschluss mussten sich die Ulmerinnen dann aber noch gegen den späteren Württembergischen Meister Gerlingen mit 26:68 geschlagen geben – das änderte aber nichts mehr am dritten Rang und damit einem guten Saisonabschluss für die Mädels der ratiopharm akademie.

Es spielten: Lilly Egle, Satija Zolotic, Nuria Gässler, Johanna Lerch, Anouk Eichelberger, Enya Schulte, Julie Eichelberger, Maya Köppe, Mattea Lutz, Laura Schwenkglenks.

Talente mit Perspektive: Annika Holzschuh beim Finalturnier
Als eine der insgesamt 48 talentiertesten Mädchen des Jahrgangs 2002 vertrat Annika Holzschuh am Wochenende die Ulmer Farben beim Finalturnier von „Talente mit Perspektive“. Wenngleich der Ulmerin der Sprung unter die Top-12 Deutschlands, welche für den Perspektivkader nominiert wurden, nicht gelang, sammelte Annika Holzschuh in den Trainingseinheiten mit den Bundestrainern des Deutschen Basketball Bundes wertvolle Erfahrungen.

Den Sprung in den Jungen-Perspektivkader schaffte dagegen Jakob Hanzalek vom Kooperationspartner TV Memmingen, den akademie-Coach Zoltan Nagy bereits einmal wöchentlich im Individualtraining begleitet. Auch Lenny Berger hatte sich eigentlich für das Finalturnier in Heidelberg qualifiziert. Nach einem Fingerbruch musste der Ulmer seine Teilnahme aber verletzungsbedingt absagen.

Fotos: BBU

 

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung