Doppelt erfolgreicher Saisonabschluss

Herren- und Damen-Teams der ratiopharm akademie ziehen nach Abschluss der Runde positives Saisonfazit.

2. Regionalliga: ratiopharm akademie vs. TV Derendingen 79:72 (23:16/18:24/20:9/18:23)
Erfolgreicher Saison-Abschluss für die Ulmer Regionalherren! Mit dem 79:72-Sieg gegen Derendingen am Samstag glückte den „akademikern“ nicht nur die Generalprobe für den Viertelfinal-Auftakt in der NBBL tags darauf (85:75 vs. München), sondern auch der Aufstieg auf Platz fünf im Klassement. Damit schließt das Ulmer Team die Saison auf demselben Rang ab wie in der Vorsaison. „Insgesamt war es eine gute Saison“, bilanziert Head Coach Danny Jansson. „Wir hatten während der Saison ein Tief, konnten uns dann aber steigern und haben gegen Saisonende immer besser gespielt“, so Jansson weiter. Dabei hatte der finnische Übungsleiter im Saisonverlauf immer wieder mit wechselndem Personal zu kämpfen – insgesamt kamen über 20 Spieler im Regionalligateam zum Einsatz. „Gerade den jungen Spieler der Jahrgänge 1998 und 1999 hat es in ihrer Entwicklung gut getan, im Erwachsenen-Wettbewerb der Regionalliga Erfahrung zu sammeln“, ist sich Danny Jansson sicher. Nach zwei fünften Plätzen gibt der Finne folgendes Ziel für die kommende Saison aus: „Wir wollen uns unter den besten Teams der Regionalliga etablieren.“

Es spielten: Kai Schlüter (28 Punkte), Bernhard Benke (20), Marius Stoll (12), Lukas Rosenbohm (11), Daniel Albus (4), Felix Gutsche (2), Tim Semle (2), Dennis Heck, Julian Lerch, Jonas Sauer, Dejan Skrbic.

Oberliga Damen: BSG Vaihingen-Sachsenheim vs. ratiopharm akademie 40:55 (9:16/15:13/10:18/6:8)
Auch in der Damen-Oberliga ist ab sofort Offseason angesagt. Im letzten Saisonspiel bei der BSG Vaihingen-Sachsenheim zeigte das Ulmer Team – obwohl nur zu siebt angetreten – noch einmal eine überzeugende Leistung und ließ dem Tabellenletzten beim 40:55 keine Chance. Vor allem auf das Duo Lisa Ullrich (19 Punkte) und Marcella Lucas (14) hatten die Gastgeberinnen keine Antwort. Trotz des vierten Sieges in Folge konnte sich die ratiopharm akademie im Klassement aber nicht mehr verbessern und schließt die Saison damit als Fünfter ab – allerdings punktgleich mit Schwäbisch Hall und Nürtingen auf den Plätzen drei und vier. Coach Chris Burrer zieht daher ein positives Fazit der ersten Ulmer Oberliga-Spielzeit: „Nach einer Saison mit vielen Verletzten ist das ein gutes Ergebnis“, so Burrer, der nach seinem ersten Jahr als Damen-Coach auch persönlich zufrieden ist: „Die Aufgabe mit den Damen macht sehr viel Spaß, weswegen ich mich schon jetzt auf die neue Saison freue.“ Dann soll es, wenn möglich, noch ein Stück höher hinaus gehen. Chris Burrer, der in der zurückliegenden Saison eines der jüngsten Teams der Liga betreute, gibt sich zuversichtlich: „Wir haben das Spielermaterial, um oben anzugreifen!“

Es spielten: Lisa Ullrich (19 Punkte), Marcella Lucas (14), Pia Fürst (7), Lilly Kornmann (6), Sarah Williams (5), Caroline Schmidt (4), Eva Kornmann.

Foto: Cedric Walter

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung