Erfolgreicher Trip nach Trieste

Das NBBL-Team hat mit dem Ausflug ins italienische Trieste einen erfolgreichen Start in die Vorbereitung auf die Saison in der U19-Bundesliga absolviert / Zwischenstop in Ljubljana

Bei dem hochklassig besetzten Turnier mit der U18 und der U20 von Gastgeber Trieste sowie der U18 aus Treviso sammelte die junge Truppe von Head Coach Danny Jansson wertvolle Erfahrungen – und entschied zwei der drei Partien für sich. Nach einer deutlichen Auftaktniederlage (69:85) gegen die U18 von Trieste, wusste sich das runderneuerte NBBL-Team, das altersgemäß acht Leistungsträger verlor, deutlich zu steigern. Mit Treviso besiegten die Münsterstädter am Tag darauf eines der besten Nachwuchsprogramme Italiens mit 80:64 und auch gegen die U20 des Gastgebers gewann ratiopharm ulm dank starkem Rebounding 78:72. „Die Jungs haben sich mit jedem Spiel verbessert und hatten zusammen viel Spaß auf dem Parkett. Es war toll zu sehen, mit viel Energie unsere Spieler zu Werke gehen“, lobte Danny Jansson.



Der Ulmer Head Coach hatte den Kontakt nach Trieste über das Jordan Brand Classic im kroatischen Zagreb hergestellt, zu welchem Jansson im Frühjahr eingeladen wurde. Dort lerne der Finne den Coach aus Trieste, Allesandro Nocera, kennen, der die Ulmer nun zum Turnier lud. Untergebracht waren die zwölf Ulmer Spieler bei Gastfamilien, wo sie sich – dank der großen Gastfreundschaft und köstlichem Essen – sofort heimisch fühlten. „Der gesamte Trip war eine großartige Sache. Wir haben uns gegenseitig viel besser kennengelernt und die Jungs konnten über den Tellerrand hinausschauen“, fasst Jansson zusammen. Schon bald soll nun der Spieß umgedreht werden: Die Italiener wollen nach Ulm reisen, um, untergebracht bei den Familien der NBBL-Spieler, das Ulmer Lebensgefühl kennenzulernen und weitere Freundschaftsspiele zu bestreiten.

Auf dem Hinweg nach Trieste machte der Tross von ratiopharm ulm außerdem in Ljubljana Halt, um dort die beeindruckende Arena Stožice zu besichtigen und gegen die U19 von Olimpija anzutreten. Das Spiel gewannen die Gastgeber knapp mit 83:81.

Fotos: BBU '01

>