Zwei Ulmer in den Sichtungskadern

Beim Bundesjugendlager in Heidelberg wurden mit Annika Holzschuh und Konrad Stark dank starker Leistungen gleich zwei Vertreter von BBU ’01 in die DBB-Sichtungskader berufen.

Vier Tage lang traten die acht Auswahlteams der Mädchen (Jahrgang 2001 und jünger) sowie die acht Auswahlteams der Jungen (Jahrgang 2002 und jünger) beim Bundesjugendlager gegeneinander an. Die 200 Teilnehmer, zu denen mit Annika Holzschuh (Auswahl SG Südwest) und Konrad Stark (Auswahl Baden-Württemberg) zwei Ulmer gehörten, absolvierten Athletiktests genauso wie Trainingseinheiten mit den Bundestrainern ehe im Anschluss die Spiele begannen. Und die beiden BBU-Vertreter wussten dabei so zu überzeugen, dass sie von den Bundestrainern am Ende des Bundesjugendlagers am Montag in die Sichtungskader berufen wurden. Zum Sichtungskader der Jungen gehören neben Konrad Stark 44 weitere Spieler aus ganz Deutschland, Annika Holzschuh gehört zu den 32 besten U14-Mädchen in der Republik.

Durch die Nominierung nehmen die beiden 14-jährigen Donaustädter in den nächsten Monaten an weiteren Lehrgängen unter Leitung der Bundestrainer teil. Im kommenden Jahr könnten Konrad Stark und Annika Holzschuh dann in die U15-Jungen- bzw. die U16-Mädchen-Nationalmannschaften berufen werden, die aus den Sichtungskadern gebildet werden.

Foto: BBU '01

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung