BBU-Teams dominieren

Wichtige Erfolge für die Ulmer Herren-Mannschaften in der Regional- und Oberliga / Oberliga-Damen weiterhin souverän und ungeschlagen

Regionalliga Herren: BBU ’01 vs. BG Remseck 84:54 (23:20/21:8/15:15/25:11)
In der wichtigen Partie mit der punktgleichen BG Remseck setzte sich BBU ’01 deutlich mit 84:54 (44:28) durch. Nach zehn ausgeglichenen Minuten (21:20) liefen die Gastgeber allmählich heiß. Dank des 24:6-Runs hatte sich Ulm bis zur Halbzeitpause ein komfortables 18 Punkte-Polster (44:26) erarbeitet. Zwar kämpften sich die Gäste Ende des dritten Viertels nochmals bis auf 12 Punkte heran (55:43), doch das Ulmer Team um Topscorer Till Pape (17 Punkte) behielt im Schlussabschnitt die Nerven und konnte den zweiten Saisonsieg mit einem erneuten Lauf (23:4) endgültig unter Dach und Fach bringen. „Es war eindrucksvoll zu sehen, wie wir uns im zweiten Viertel absetzen konnten“, so Sebastian Ludwig. Dem BBU-Coach gefiel besonders gut, wie „wir als Team verteidigt und den Ball in der Offensive bewegt haben“. BBU ’01 hat dank des Sieges den Anschluss an das Mittelfeld der Regionalliga Baden-Württemberg geschafft und muss bereits am kommenden Samstag zum ebenso punktgleichen Konkurrenten (2-3) nach Heidelberg.

Für BBU spielten: Till Pape (17 Punkte), Lukas Rosenbohm (16), Nico Möbus (15), Bernhard Benke (15), Julian Lerch (8), Dejan Skrbic (6), Felix Gutsche (4), Tim Köpple (2), Dennis Heck (1), Marcell Pongo.

Oberliga Herren: BBU ’01 II vs. BG Remseck II 98:58 (19:11/30:13/23:17/23:17)
Auch im Duell der zweiten Mannschaften ging BBU ‘01 als klarer Sieger hervor (98:58) und kann sich dank des zweiten Saisonsieges im Mittelfeld der Oberliga Württemberg festsetzen. „Wir haben heute eine sehr konzentrierte Teamleistung gezeigt, aus welcher Alex el Banna mit starken Impulsen hervor stechen konnte. Insgesamt haben wir an beiden Enden des Feldes stärker agiert als noch in der Vorwoche“, resümierte Head Coach Sebastian Ludwig. Dank eines sehr fokussierten Beginns und eines viertelübergreifenden 25:2-Laufes zum 33:11 in der 13. Minute konnten sich die Gastgeber früh in der Partie absetzen. Danach wuchs der Ulmer Vorsprung kontinuierlich an. Als BBU ’01 in der 27. Minute das 66:35 markierte, war die Führung erstmals über der 30 Zähler-Marke angelangt und die Entscheidung gefallen.

Für BBU spielten: Alexander el Banna (22 Punkte), Mate Fazekas (16), Eddy Reisig (16), Gordian Rau (12), Epi Lawson (11), Fabio Mignemi (7), Moritz Krimmer (6), Felix Gutsche (3), Kajetan Brucke (2).

Oberliga Damen: BBU ’01 vs. SG Weinstadt 71:47 (18:12/15:11/21:17/17:7)
Nächster Sieg für die Damen von BBU ’01 in der Oberliga Württemberg: Die schwere Aufgabe gegen den Regionalliga-Absteiger Weinstadt meisterte das Team von Chris Burrer bravourös und siegte deutlich mit 71:47 (33:23). „Das war eine starke Teamleistung“, lobte der Ulmer Head Coach. So konnten alle elf Spielerinnen punkten. Neben Topscorerin Anja Müller-Reinartz (24 Punkte) und Lilly Kornmann (10) glänzte Annika Holzschuh: Das 14-jährige Riesentalent konnte in seinem erst dritten Einsatz in der Damen-Oberliga gleich zweistellig punkten (11). Trotz des fünften Sieges im fünften Spiel sieht Coach Chris Burrer noch Luft nach oben: „Wir sind bei 80 Prozent und haben noch ordentlich Potential.“ Um daran weiter zu arbeiten, haben die Ulmerinnen nun etwas Zeit: Erst in zwei Wochen wartet in Schwäbisch Hall die nächste Partie auf die Oberliga-Spitzenreiter.

Für BBU spielten: Anja Müller-Reinartz (24 Punkte), Annika Holzschuh (11), Lilly Kornmann (10), Marcella Lucas (7), Linda Ansa (6), Sarah Williams (3), Caroline Schmidt, Elvira Rudolf, Caro Philipps, Sophia Hettiger, Mara Ehret-Bacher (je 2).

Archivfoto: Cedric Walter

>