Siege der Favoriten

Während das Ulmer Regionalliga-Team dem Tabellenführer unterliegt, wahren die Oberliga-Damen in Schwäbisch Hall ihre weiße Weste.

Regionalliga Herren: BBU ’01 vs. SG Mannheim 50:74 (21:18/8:26/17:15/4:15)

Nach zwei wichtigen Siegen gegen direkte Konkurrenten aus dem Mittelfeld hat BBU ’01 sein Heimspiel gegen Mannheim verloren. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer konnten die Gastgeber zwar das erste und das dritte Spielviertel für sich entscheiden, letztlich siegte der Favorit aber deutlich mit 50:74. „Das deutliche Ergebnis spiegelt unseren Einsatz und Kampfgeist nicht wieder“, so Head Coach Sebastian Ludwig, der wegen des parallelen ProB-Spiels und dem krankheitsbedingten Ausfall von Bjarne van Schwartzenberg auf acht seiner Stammkräfte verzichten musste. Doch die jungen Ulmer mit einem Altersschnitt von 16,2 Jahren schlugen sich wacker, starteten mit viel Energie (17:8) und kamen selbst nach dem deutlichen 28:44-Rückstand zur Halbzeit noch einmal zurück (36:46). „Im Schlussviertel waren wir offensiv aber einfach zu inkonstant und haben unsere Chancen an der Linie zu wenig genutzt“, analysiert Ludwig, der sich zugleich sicher ist: „Wir werden weiter wachsen und schon bald in der Lage seine, auch diese Spiele für uns zu entscheiden.“

Für BBU ’01 spielten: Lukas Rosenbohm (15 Punkte), Dennis Heck (9), Julian Lerch (9), Tim Köpple (7), Felix Gutsche (4), Moritz Krimmer (4), Gordian Rau (2), Kajetan Brucke, Epi Lawson, Fabio Mignemi, Edward Reisig.

Oberliga Damen: TSG Schwäbisch Hall vs. BBU ’01 34:71 (5:21/12:16/10:21/7:13)

Nach einer zweiwöchigen Spielpause hat sich BBU ’01 in der Damen-Oberliga stark zurückgemeldet. Die ungeschlagenen Ulmerinnen gaben sich beim Tabellenletzten Schwäbisch Hall keine Blöße und landeten einen 34:71 (17:37)-Kantersieg. „Das war ein sehr überzeugender Auftritt. Wir haben schnell und konzentriert gespielt“, lobte Head Coach Chris Burrer die Leistung seiner Schützlinge. Die Basis legten die Gäste im ersten Spielabschnitt mit einer aggressiven Verteidigung, die Schwäbisch Hall nur 5 Punkte zugestand (5:21). Im weiteren Verlauf bauten die Ulmer Damen den Vorsprung dann kontinuierlich aus. Lilly Kornmann war mit 14 Punkten und 7 von 8 verwandelten Freiwürfen beste Werferin. „Lilly hat sehr stark gespielt und auch durch eine tolle Defense und Pässe überzeugt“, so Chris Burrer über Kornmann, neben der auch alle weiteren acht Ulmerinnen punkten konnten. Nun freuen sich die BBU-Damen auf das anstehende Oberliga-Derby in Jungingen, das am kommenden Sonntag in der Albhalle stattfindet.

Für BBU ’01 spielten: Lilly Kornmann (14 Punkte), Annika Holzschuh (12), Anja Müller-Reinartz (12), Linda Ansa (11), Marcella Lucas (8), Caroline Schmidt (6), Clarissa Müller-Reinartz (4), Carolin Philipps (2), Elvira Rudolf (2).

NBBL: Junior Baskets Rhein Neckar vs. ratiopharm ulm 53:78 (15:23/15:22/14:18/9:15)

Charaktertest bestanden: ratiopharm ulm hat nach dem umjubelten Überraschungssieg gegen Favorit Frankfurt seine Pflichtaufgabe in Heidelberg erfüllt und die Junior Baskets Rhein Neckar deutlich mit 53:78 besiegt. Hier geht es zum Nachbericht.

>