Tripleheader in der Listhalle!

Regionalliga-Team empfängt mit Möhringen eine unterschätze Mannschaft / Oberliga-Damen und Herren wollen Favoritenrolle gerecht werden

Regionalliga Herren: BBU ’01 vs. SV Möhringen (Samstag, 16 Uhr, Listhalle)
Das Ulmer Regionalliga-Team empfängt am Samstag den SV Möhringen in der Listhalle und damit den letzten Hinrunden-Gegner aus der oberen Tabellenregion: Mit einer Bilanz von 5-3 Siegen rangiert Möhringen auf dem sechsten Platz und damit unmittelbar vor den Ulmern (4-4). Mit einem Sieg könnte sich BBU ’01 also an den Gästen vorbeischieben. Doch Cheftrainer Sebastian Ludwig warnt: „Möhringen ist für mich eines der unterschätzten Teams. Sie verfügen über enorme Firepower und eine sehr starke Freiwurfquote.“ Der Ulmer Head Coach freut sich besonders auf das Aufeinandertreffen mit seinem Gegenüber: Marian Thede hatte im letzten Jahr mit Fellbach den Aufstieg in die 1. Regionalliga gefeiert und wechselte dann nach Möhringen. „Gegen die Teams von Marian kommt es immer zu spannenden Duellen“, so Ludwig, der am Samstag nach überstandener Krankheit wieder auf Nico Möbus zählen kann.

Oberliga Herren: BBU ’01 vs. BG Tamm/Bietigheim (Samstag, 13.30 Uhr, Listhalle)
Der Tabellenfünfte BBU ’01 geht am Samstag als Favorit in das Duell mit dem Tabellenvorletzten Tamm/Bietigheim. Entsprechend betont Sebastian Ludwig: „Wenn wir uns von den Abstiegsrängen distanzieren wollen, dann müssen wir solche Spiele gewinnen.“ Dennoch ist dem Ulmer Coach und seiner Mannschaft bewusst, „dass wir Tamm unter keinen Umständen unterschätzen dürfen“. Beim einzigen Sieg gegen Illertal schaffte Tamm/Bietigheim nach einem 22 Punkte-Rückstand nach drei Vierteln noch die Wende. „Dass sie dieses Spiel noch gedreht haben, spricht für eine unglaubliche Moral“, lobt Ludwig die Einstellung der Gäste. Ihre Premiere in der Herren-Oberliga werden am Samstag die beiden 15-jährigen JBBL-Spieler Timo Lanmüller und Adam Krasovec geben.

Oberliga Damen: BBU ’01 vs. TSV Malmsheim (Sonntag, 17 Uhr, Listhalle)
Auf dem Papier erscheint die Aufgabe gegen den TSV Malmsheim für die BBU-Damen am Sonntag in der Listhalle lösbar: Die Gäste stehen mit nur zwei Siegen im hinteren Mittelfeld der Oberliga Württemberg, welche die ungeschlagenen Ulmerinnen anführen. „Aber es wird uns bis zum letzten Tipoff der Saison nicht passieren, dass wir einen Gegner unterschätzen und uns auf dem guten Zwischenergebnis ausruhen“, so Coach Chris Burrer, der von seiner Mannschaft auch gegen Malmsheim eine „konzentrierte Leistung von Anfang an“ erwartet. Bis auf Linda Ansa steht Burrer dafür seine komplette Mannschaft zur Verfügung.

Foto: Cedric Walter

>