Mit Intensität und Cleverness

Listhalle: Ulm und Tübingen im Derby der zweiten Mannschaften / Damen wollen sich gegen Gerlingen am Sonntag steigern

Oberliga Herren: BBU ’01 II vs. SV 03 Tübingen II (Samstag, 18 Uhr, Listhalle)
In der Oberliga Württemberg kommt es am Samstagabend in der Listhalle zum Derby zwischen den Nachwuchsteams aus Ulm und Tübingen. Die Tigers nutzen die Oberliga wie die Ulmer als Entwicklungsplattform für ihre Jugendspieler; größtenteils setzt sich der Tübinger Kader aus NBBL-Akteuren zusammen. „Bislang steht Tübingen noch unten drin, aber gegen uns als ähnlich junges Team rechnen sie sich sicherlich Siegchancen aus“, so Head Coach Sebastian Ludwig, der mit seiner Mannschaft an die gute Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen möchte. Wenngleich das Spiel wegen des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Ulmer Spielers im Nachhinein mit 0:20 gewertet wurde, zeigte sich Ludwig sehr zufrieden, mit welch „konstanter Intensität“ die Ulmer die Partie sportlich für sich entschieden hatten (87:69). Das Ziel von BBU ’01 (3-4 Siege, 7. Platz) gegen Tübingen (2-5, 9.) ist nun, diese Intensität erneut auf das Parkett zu bringen und „zugleich mit Cleverness zu agieren“ (Ludwig).

Oberliga Damen: BBU ’01 vs. KSG Gerlingen (Sonntag, 17 Uhr, Listhalle)
Nach dem 74:73-Zittersieg über den Zweitletzten Malmsheim gilt es für BBU ’01 im Heimspiel gegen Gerlingen wieder mit deutlich mehr Konzentration zu agieren. „Gerlingen spielt bislang eine starke Saison“, so Chris Burrer über den Tabellensechsten (4-3 Siege). Deswegen fordert der Coach der ungeschlagenen Ulmerinnnen: „Wir müssen uns im Vergleich zum letzten Wochenende deutlich steigern.“

>