Derby-Niederlage & Derendingen im Doppelpack

Regionalliga-Team unterliegt Urspring / Ulmer Oberliga-Mannschaften vor Doubleheader in Derendingen

Regionalliga Herren: BBU ’01 vs. TuS Urspringschule 54:63 (15:24/15:10/18:12/6:17)
Regionalliga Herren: TSG Reutlingen vs. BBU ’01 (Samstag, 19 Uhr)

Am Mittwochabend musste BBU ’01 sich im Derby gegen Urspring mit 54:63 (30:34) geschlagen geben. Die Gäste reisten erst zum zweiten Mal in dieser Saison mit allen ProA-Doppellizenzspielern im Gepäck an, sodass Urspring (11. Platz, 2-7 Siege) mit einem deutlich stärkeren Team in die Partie ging, während Ulm (6., 5-4) wegen deren Einsatz im Eurocup-Spiel von ratiopharm ulm auf seine Leistungsträger Till Pape und Marcell Pongo verzichten musste. Und von der starken Besetzung der Gäste schien sich die junge Ulmer Defensive in den ersten Minuten beeindrucken zu lassen: Fünf Urspring-Dreier schraubten die Führung der Gäste nach 13 Minuten auf 17:28, bevor ein gut aufgelegter Bernhard Benke (14 Punkte) BBU ’01 zurück ins Spiel brachte: Einen 13:2-Lauf schloss dann Nicolas Bretzel von Downtown zum 30:30-Ausgleich (18.) ab. Auch in die zweite Hälfte startete Ulm gut und führte noch in der 33. Minute mit 52:50. Dann allerdings ließen die Gastgeber offensiv nach, erzielten innerhalb von sechs Minuten nur noch 2 Zähler, während alleine der starke Urspringer Finn Eckhardt 7 Punkte markierte (insgesamt 20) und damit den 54:63-Auswärtssieg der Urspringschule besiegelte. Positiv war dennoch, dass Head Coach Sebastian Ludwig alle zwölf seiner jungen Spieler (Altersschnitt: 17 Jahre) einsetzen konnte, wozu auch der 15-jährige Timo Lanmüller und der 16 Jahre alte Mate Fazekas zum Einsatz gehörten, die bei ihrer Regionalliga-Premiere je über zehn Minuten auf dem Feld standen.

„Wir haben tief rotiert, aber den EuroCup bedingten Ausfall von Till und Marcell gegen Ursprings Top-Besetzung nur teilweise auffangen können. Dennoch hätten wir das Spiel mit einer konsequenteren Schlussphase für uns entscheiden können. Diese Erfahrung werden wir am Samstag nach Reutlingen mitnehmen, um dort den sechsten Saisonsieg einzufahren“, blickt Coach Ludwig bereits auf die nächste Auswärtsaufgabe voraus: Am Samstagabend gastieren die Donaustädter in Reutlingen und möchten dort zurück in die Erfolgsspur. „Unser Ziel ist es, in den kommenden drei Spielen den sechsten Rang zu verteidigen und den Anschluss nach oben nicht zu verlieren“, sagt Ludwig, dessen Team nacheinander auf den Elften, Zwölften und Dreizehnten der Regionalliga Baden-Württemberg trifft.

Für BBU ’01 spielten: Bernhard Benke (14 Punkte), Marvin Omuvwie (11), Nicolas Bretzel (7), Marius Stoll (7), Bjarne van Schwartzenberg (6), Lukas Rosenbohm (5), Felix Gutsche (2), Timo Lanmüller (2), Mate Fazekas, Nicolas Möbus, Edward Reisig, Dennis Heck.

Oberliga Herren: TV Derendingen vs. BBU ’01 II (Samstag, 20 Uhr)
Das zweite Herren-Team von BBU ’01 hat am Samstagabend eine schwere Aufwärtsaufgabe beim TV Derendingen vor der Brust. Die Gastgeber belegen den vierten Tabellenplatz, weisen in ihrer Bilanz aber nur einen Sieg mehr auf als die auf Rang neun liegenden Ulmer, die zuletzt unglücklich gegen den Tübinger Nachwuchs verloren. Im sehr engen Mittelfeld der Oberliga Württemberg möchte BBU ’01 sich mit einem Sieg etwas vom Tabellenkeller lösen, wenngleich sich die Personalsituation nach dem Ausfall von Point Guard Tim Köpple (bis Jahresende) nicht gerade entspannt hat. Dennoch ist Coach Ludwig, der am Samstag wegen des parallelen Regionalliga-Spiels durch Danny Jansson vertreten wird, zuversichtlich im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Saison: „Die Niederlagen waren alle knapp und das Entwicklungspotential ist bei uns sehr groß.“

Oberliga Damen: TV Derendingen vs. BBU ’01 (Samstag, 17.45 Uhr)
Ebenso wie ihre männlichen Oberliga-Kollegen (20 Uhr) gastieren am Samstag auch die unbesiegten BBU-Damen (17.45 Uhr) beim TV Derendingen. Auf Platz drei liegend gehört Derendingen zu den härtesten Verfolgern der Ulmerinnen, die keine guten Erinnerungen an die Gastgeber haben: In der vergangenen Saison unterlag BBU ’01 in beiden Partien gegen den TV deutlich. „Es wartet eine schwierige Aufgabe auf uns“, betont auch Coach Chris Burrer, der mit seiner Mannschaft aber die offene Rechnung aus der letzten Spielzeit begleichen möchte.

Foto: Walter

>