Regio-Team festigt 6. Platz

Siege für die Regionalliga-Herren und die Oberliga-Damen / Unerfahrene Herren II geben Spiel in letzter Sekunde aus der Hand

Regionalliga Herren: BBU ’01 vs. PS Karlsruhe 83:67 (18:16/18:15/25:13/22:23)
Dank des 83:67-Erfolgs über PS Karlsruhe konnte BBU ’01 seinen sechsten Tabellenplatz in der Regionalliga Baden-Württemberg festigen. Head Coach Sebastian Ludwig sah in der Listhalle eine „deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche“, die sich offensiv in elf Dreiern sowie einer sehr guten Freiwurf-Quote (12/14) ablesen lässt. Nachdem die Badener im ersten Viertel kurzzeitig die Führung (9:13) übernommen hatten, war es Nico Möbus, der mit einem seiner vier Dreier zum Ende des ersten Viertels die erneute Wende einleitete. Ab diesem Zeitpunkt kontrollierte BBU ’01 die Partie, wenngleich Karlsruhe Mitte des dritten Spielabschnitts nochmals auf zwei Zähler heran kam. Doch innerhalb von sechs Minuten spielten sich die Gastgeber um Topscorer Marvin Omuvwie (25 Punkte) in einen Rausch und hatten die Weichen per 24:6-Lauf (64:44) zu Beginn des Schlussviertels endgültig auf Sieg gestellt. „Wir haben von Beginn an mit einer hohen Intensität verteidigt und bis zur 31. Minute lediglich 44 Punkte zugelassen. Das ist ein sehr starker Wert, auf den wir stolz sein können“, so Head Coach Sebastian Ludwig.

Für BBU ’01 spielten: Marvin Omuvwie (25 Punkte), Marius Stoll (15), Nicolas Möbus (14), Till Pape (13), Bernhard Benke (9), Marcell Pongo (3), Dennis Heck (2), Felix Gutsche (2), Edward Reisig, Julian Lerch, Mate Fazekas.

Oberliga Herren: BBU ’01 II vs. TV Marbach 54:56 (10:17/11:11/17:17/16:11)
Die Ulmer Oberliga-Herren haben ihr Heimspiel gegen den TV Marbach unglücklich mit 54:56 (21:28) verloren. Zwar bewiesen die Gastgeber nach einem 17 Punkte-Rückstand (23:40, 24.) Moral und drehten die Partie mit einem 29:7-Lauf zur 52:47-Führung (36.). Doch in den Schlusssekunden unterlief den jungen Ulmern beim Stand von 54:54 ein ärgerlicher Ballverlust, den Marbach mit einem Buzzer-Beater-Korbleger zum Sieg verwertete. „Dass wir das Spiel innerhalb von zwölf Minuten komplett drehen, zeigt, dass wir über genügend Qualität verfügen, um in dieser Liga mitzuspielen. An der Konstanz hapert es aber wegen unserer extremen Unerfahrenheit nach wie vor ganz deutlich. Wir werden gemeinsam Video schauen, trainieren und aus unseren Fehlern schnellst möglich lernen“, so Head Coach Sebastian Ludwig. Die nächste Herausforderung wartet schon am Mittwoch, wenn BBU ’01 zu Gast beim Tabellen-Schlusslicht BG Illertal ist. Dort will Ulm mit zwei Punkten für einen positiven Jahresabschluss sorgen.

Für BBU ’01 spielten: Nico Bretzel (9 Punkte), Alex el Banna (9), Julian Lerch (8), Dejan Puhali (7), Mate Fazekas (6), Dennis Heck (5), Timo Lanmüller (4), Fabio Mignemi (2), Edward Reisig (2), Moritz Krimmer (2), Epi Lawson.

Oberliga Damen: BBU ’01 vs. BV Villingen-Schwenningen 68:42 (14:11/20:13/21:7/13:11)
Gegen Villingen-Schwenningen haben die ungeschlagenen Damen von BBU ’01 in der Oberliga Württemberg ihre weiße Weste gewahrt: Beim 68:42 (34:24) gegen den Landesliga-Aufsteiger hatten die Ulmerinnen die Partie über vier Viertel im Griff. Topscorer waren die beiden Schwestern Clarissa (14) und Anja (13) Müller-Reinartz. „Die geschlossene Mannschaftsleistung und eine starke Defense waren heute ausschlaggebend“, lobte Head Coach Chris Burrer, der lediglich mit der Trefferquote seiner Spielerinnen etwas unzufrieden war.

Für BBU ’01 spielten: Clarissa Müller-Reinartz (14 Punkte), Anja Müller-Reinartz (13), Carolin Philipps (9), Linda Ansa (8), Marcella Lucas (8), Elvira Rudolf (6), Lilly Kornmann (6), Annabelle Groll (2), Frieda Stübing (2), Sarah Williams.

Foto: TSG Reutlingen Basketball

>