Überraschung hoch zwei

Während die Regionalliga-Herren einen Crunchtime-Sieg beim Favoriten Kirchheim landen (66:68), gehen die Oberliga-Damen von BBU ’01 in Ludwigsburg erstmals als Verliererinnen vom Parkett.

Regionalliga Herren: VfL Kirchheim/Teck vs. BBU ’01 66:68 (17:14/14:14/18:26/17:14)

Toller Start ins neue Jahr für die Regionalliga-Herren von BBU ’01: Ohne sieben Stammspieler, die im parallelen ProB-Spiel auf dem Parkett standen, erkämpften sich die jungen Ulmer mit einem Durchschnittsalter von 17,3 Jahren einen 66:68-Sieg beim favorisierten VfL Kirchheim/Teck. Die Grundlage für den Überraschungserfolg gegen den Tabellenfünften, dem Ulm im Hinspiel noch mit 49:68 unterlag, bildete die starke BBU-Defensive. Denn wenngleich der Offensivmotor in der ersten Hälfte noch etwas stockte, sorgte eine gute Verteidigung dafür, dass die Ulmer zur Halbzeit im Spiel blieben (31:28). Und im dritten Viertel lief es dann auch im Angriff rund – allen voran für Rückkehrer Tim Semle, der die Partie mit vier versenkten Dreiern innerhalb weniger Minuten kippte (49:54). Bis 50 Sekunden vor Spielende konnte BBU ’01 seine Führung verteidigen (63:65), doch als Kirchheims US-Amerikaner Desmond Strickland trotz Foul per Korbleger abschloss und den anschließenden Freiwurf einnetzte, waren plötzlich wieder die Gastgeber obenauf (66:65). Kein Grund für die Ulmer, nervös zu werden: Nach einer Auszeit war es Dennis Heck, der mit seinem zweiten Dreier für den erneuten Führungswechsel und den umjubelten Auswärtssieg der Ulmer, die so ihre positive Bilanz auf 8-6 Siege ausbauen konnten.

Für BBU ’01 spielten: Tim Semle (17 Punkte), Nico Bretzel (12), Dennis Heck (9), Eddy Reisig (9), Nico Möbus (8), Moritz Krimmer (4), Bjarne van Schwartzenberg (4), Alex El Banna (3), Epi Lawson (2), Felix Gutsche.

Oberliga Damen: BSG Basket Ludwigsburg 2 vs. BBU ’01 55:49 (11:14/24:7/16:22/14:6)

Nach 12 bzw. saisonübergreifend sogar 16 Siegen in Folge ist die beeindruckende Erfolgsserie der Ulmer Oberliga-Damen am Samstagabend gerissen: Bei der zweiten Garde der BSG Basket Ludwigsburg unterlag BBU ’01 knapp mit 55:49. „Das war eine unnötige Niederlage“, so Head Coach Chris Burrer, der für die ersten Verlustpunkte eine unterdurchschnittliche Trefferquote und viele Leichtsinnsfehler verantwortlich machte. Nach einem passablen Beginn – so führte Ulm nach zehn Minuten noch mit 11:14 – legten die Gastgeberinnen ein glänzendes zweites Viertel (24:7) auf das Parkett. Vom 14 Punkte-Rückstand (35:21) zur Halbzeit konnten sich die Gäste nicht mehr erholen – besonders, weil sie in den letzten sechs Spielminuten keinen einzigen Punkt mehr für sich verbuchen konnten. Coach Chris Burrer, der im Heimspiel gegen Nürtingen am Sonntag mit der Rückkehr von Topscorerin Anja Müller-Reinartz rechnet, blickt voraus: „So was passiert eben mal, jetzt gilt es, wieder in die Erfolgsspur zu finden.“
Für BBU ’01 spielten: Linda Ansa (15 Punkte), Annabelle Groll (9), Elvira Rudolf (8), Lisa Ullrich (7), Annika Holzschuh (4), Lilly Kornmann (2), Marcella Lucas (2), Carolin Philipps (2), Caroline Schmidt.

Foto: Archiv

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung