Vier-Punkte-Spiel in Nellingen

Oberliga Württemberg: Das zweite Ulmer Herren-Team will mit einem Sieg über Tabellennachbar Nellingen etwas Abstand zur Abstiegszone schaffen / Hammerprogramm für Herren 1 geht weiter

Oberliga Herren: TV Nellingen vs. BBU ’01 II (Sonntag, 16.30 Uhr)
Mit Blick auf die Tabellensituation in der Oberliga Württemberg ist das Duell zwischen Nellingen und dem zweiten Ulmer Herren-Team ein „extrem wichtiges“, wie es Coach Sebastian Ludwig formuliert. Nellingen steht mit einer Bilanz von 5-8 Siegen auf Rang acht, BBU ’01 folgt mit der selben Bilanz direkt dahinter. „Das ist ein Vier-Punkte-Spiel“, betont Ludwig, der sich mit seiner Mannschaft noch zu dicht an der Abstiegszone der Oberliga befindet – denn bis zu vier Teams könnten absteigen. Ludwig, der die Herren II zu zwei Aufstiegen in Folge geführt hatte, erklärt: „Wir wollen uns die Oberliga als tolle Spielplattform unbedingt erhalten.“ Welches Potenzial in den jungen Ulmern steckt, stellten sie zuletzt mit dem Sieg über den ungeschlagenen Spitzenreiter Zuffenhausen unter Beweis. „So ein Sieg tut den Jungs natürlich gut und sorgt für Selbstvertrauen. Aber nur, weil wir jetzt den Tabellenersten geschlagen haben, heißt das nicht, dass in Nellingen eine einfachere Aufgabe auf uns wartet“, warnt der Head Coach.

Regionalliga Herren: TSG Schwäbisch Hall vs. BBU ’01 (Samstag, 19.30 Uhr)
Vier Wochen – vier Partien gegen die Top5 der Regionalliga Baden-Württemberg: Inmitten dieses Hammer-Programms steckt derzeit BBU ’01 – und hat die Hälfte bereits bravourös gemeistert. Erst gelang dem Tabellensechsten der überraschende Auswärtssieg in Kirchheim/Teck, dann ein überzeugender 95:75-Heimerfolg gegen Haiterbach. Nach dem Fünften und Vierten wartet in Schwäbisch Hall nun der Drittplatzierte auf die Donaustädter. „Wir wollen den Schwung aus den letzten Partien mitnehmen“, sagt Sebastian Ludwig vor der Herausforderung in Hohenlohe. Und der Trainer betont: „Wir müssen die Emotionen ausblenden, ruhig bleiben und den Fokus auf uns selbst legen.“ Dass den Ulmern das zuletzt sehr gut gelungen ist, belegt die Weiterentwicklung der jungen Mannschaft. „Unsere ganz jungen Spieler reifen auf Regionalliga-Niveau bereits zu Leistungsträgern heran und übernehmen Verantwortung“, zeigt sich Ludwig erfreut.

Foto: Sascha Walther | Sport-Px.de

>