Ulm mausert sich zum Favoritenschreck

Das erste Herren-Team von BBU ’01 bleibt im Jahr 2017 ungeschlagen / Oberliga: „Zweite“ fährt in Nellingen Vier-Punkte-Sieg ein

Regionalliga Herren: TSG Schwäbisch Hall vs. BBU ’01 75:86 (21:21/14:19/25:20/15:26)
Drittes Spiel – dritter Sieg im Jahr 2017: BBU ‘01 meistert sein „Mammutprogramm“ weiterhin bravourös und besiegte mit Schwäbisch Hall am Wochenende den nächsten Vertreter der Top5 in der Regionalliga Baden-Württemberg. Beim 75:86-Erfolg konnten sich alle zehn Ulmer Akteure in die Scoringliste eintragen – inklusive den 16-jährigen „Rookies“ Moritz Krimmer (4 Punkte) und Eddy Reisig (3). „Natürlich hat es einige Zeit gedauert, bis sich die Jungs an das Herren-Niveau gewöhnt haben, aber mittlerweile sind sie ein ganz wichtiger Baustein in der Regionalliga“, freute sich Coach Sebastian Ludwig über die Weiterentwicklung der Talente, die im vergangenen Jahr noch in der JBBL aktiv waren. Nachdem Ulm eine knappe Führung (35:40) mit in die Kabine genommen hatte, konnten die Gastgeber, die sich immer wieder im Eins-gegen-Eins gegen die Ulmer durchsetzten im dritten Viertel ausgleichen (60:60). „Mit der 1-on-1 Defense bin ich heute überhaupt nicht zufrieden“, so Ludwig mit Blick auf die 41 Punkte, die der TSG in der Zone gelungen waren. Doch mit einem Marcell Pongo (17 Punkte), der von der Bank wichtige Impulse setzte und viertelübergreifend 12 Zähler in Serie erzielte, startete BBU ’01 einen 10:0-Lauf, der die Vorentscheidung in der umkämpften Partie brachte. „21 Assists belegen, wie gut wir den Ball bewegt haben. Dazu haben wir an den Brettern gut gearbeitet und das Rebounding-Duell deutlich gewonnen“, so der BBU-Trainer, der sich nun auf das Duell mit dem nächsten Topgegner freut: Mit Crailsheim II empfängt Ulm am Samstag (16 Uhr) den Tabellenzweiten in der Listhalle.

Für BBU ’01 spielten: Marcell Pongo (17 Punkte), Marvin Omuvwie (14), Nico Möbus (12), Bernhard Benke (11), Till Pape (9), Lukas Rosenbohm (6), Marius Stoll (5), Felix Gutsche (5), Moritz Krimmer (4), Eddy Reisig (3).

Oberliga Herren: TV Nellingen vs. BBU ’01 64:77 (13:17/19:25/16:23/16:12)
Die Vorzeichen vor dem „Vier-Punkte-Spiel“ in Nellingen standen nicht besonders gut, da Coach Sebastian Ludwig mit dem verhinderten Julian Lerch und den kurzfristigen Absagen der verletzten Tim Köpple und Mate Fazekas sowie des erkrankten Dennis Heck auf vier Stammspieler verzichten musste. Zudem gingen die Big Men Bjarne van Schwartzenberg und Nico Bretzel nach ihren Erkrankungen geschwächt in die so wichtige Partie. Doch die junge Ulmer Mannschaft „überraschte“ ihren Trainer mit einer souveränen Vorstellung, die mit dem 64:77-Sieg belohnt wurde, dank dem Ulm der Sprung vorbei an Nellingen auf Platz acht gelang. Entscheidend für den Erfolg war besonders die Defensive von BBU ’01, die den Gastgebern nur 64 Punkte gestattete. „Egal, wer auf dem Parkett steht, auf die Verteidigung können wir uns verlassen“, lobte Ludwig die Konstanz seiner Mannschaft. Nachdem mit Moritz Krimmer, Vincent Hötzel, Eddy Reisig und Dejan Puhali in Nellingen gleich vier 16-Jährige in der Ulmer Starting Five standen, geht es für Ludwig in den nächsten Wochen weiterhin darum, die Spieler des Jahrgangs 2000 zu integrieren. Und darum, möglichst schnell „ein Polster zu den Abstiegsrängen aufzubauen“.

Foto: TSG Reutlingen

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung