Doubleheader in Remseck

Gemeinsamer Roadtrip für die Ulmer Herren-Teams / Auf die Ulmer Damen wartet mit Weinstadt der nächste harte Brocken

Regionalliga Herren: BG Remseck vs. BBU ’01 (Samstag, 19.30 Uhr)
Oberliga Herren: BG Remseck II vs. BBU ’01 II (Samstag, 17.00 Uhr)

Das doppelte Duell gegen die BG Remseck nutzt BBU ’01 am Samstag zum gemeinsamen Roadtrip seiner Herren-Teams. „Wir werden gemeinsam anreisen und die Jungs werden sich gegenseitig anfeuern“, so Head Coach Sebastian Ludwig vor dem Doubleheader, bei dem Remseck und Ulm erst in der Oberliga Württemberg, dann in der Regionalliga Baden-Württemberg aufeinandertreffen. Angesichts der dünnen Personaldecke werden einige der Ludwig-Schützlinge nicht anfeuern können, sondern doppelt ran müssen. Denn der BBU-Trainer kann nicht auf die Unterstützung der Youngstars, die in der ProB parallel in Elchingen antreten, zählen und muss zudem sicher auf die verletzten Moritz Krimmer und Julian Lerch verzichten. „Auf den großen Positionen sind wir besonders dünn besetzt. Wir müssen also klein und schnell spielen“, so Ludwig.

In der Oberliga beginnen mit Remseck die entscheidenden Wochen für BBU ‘01: „Es geht nur darum, dieses Spiel zu gewinnen“, betont Ludwig vor der Partie des Zehnten gegen den Neunten Ulm, der zwei Siege Vorsprung auf Remseck hat und das Polster zu den Abstiegsrängen ausbauen möchte. Anknüpfen wollen die Ulmer an die hohe Intensität und Geschwindigkeit, mit der sie Böblingen vergangene Woche an den Rand einer Niederlage brachten – allerdings ohne zu viele Fehler zu begehen: „Trotz dem hohen Tempo müssen wir die richtigen Entscheidungen treffen“, betont Ludwig, der daran intensiv mit seiner Mannschaft gearbeitet hat.

Danach gilt es für die Ulmer in der Regionalliga die Herausforderung Remseck nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sie sind zwar Letzter, das heißt aber nicht, dass wir sie unterschätzen dürfen“, so der Ulmer Coach, der im Spiel gegen Crailsheim die Disziplin seiner Mannschaft bemängelte. „Durch unsere Unkonzentriertheit hat der Gegner das Spiel übernommen“, blickt Ludwig zurück. Der Coach fordert deshalb: „Wir müssen uns wieder auf uns selbst konzentrieren.“ Angesichts der angespannten Personalsituation geht es für die Ulmer, von denen einige bereits in der Oberliga zum Einsatz kommen werden, darum, das Energielevel auch in der zweiten Partie binnen 2,5 Stunden hochzuhalten.

Oberliga Damen: SG Weinstadt vs. BBU ’01 (Sonntag, 17.30 Uhr)

Keine Verschnaufpause für die Ulmer Damen: Nach dem umjubelten 53:39-Erfolg gegen Konstanz im Duell um die Tabellenspitze gastiert BBU ’01 am Sonntag beim Tabellendritten Weinstadt. „Mit Weinstadt kommt auf uns gleich der nächste harte Brocken zu, der extrem schwer auszurechnen ist“, so Chris Burrer voller Respekt. Nachdem die Ulmerinnen gegen Konstanz zwei Schwächephasen im zweiten und dritten Viertel kompensieren mussten, gibt der Coach von BBU ’01 als Ziel aus: „Wir wollen diesmal über alle vier Spielabschnitte überzeugen.“

Foto: Sascha Walther | Sport-Px.de

>