Zwei Uuulmer mit Perspektive

Linus Stoll und Finn Lehner schaffen beim Vorturnier von „Talente mit Perspektive“ den Sprung unter die besten 24 U14-Spieler Süddeutschlands.

Vor den Augen der DBB-Jugendbundestrainer Kay Blümel, Alan Ibrahimagic und Harald Stein kämpften am Wochenende in Koblenz 72 Jungs der Jahrgänge 2004 um einen der begehrten Plätze für die Regionalkader, die dann beim großen Finale von „ING-DiBa Talente mit Perspektive“ in Heidelberg aufeinandertreffen. In einem zweitägigen Turnier stellten die Teams aus Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, der Spielgemeinschaft Rheinland-Pfalz / Saarland und zwei Teams der Mitteldeutschen Auswahl ihr Können unter Beweis. Teil des zwölfköpfigen Teams aus Baden-Württemberg waren mit Linus Stoll und Finn Lehner auch zwei Ulmer: Nach guten Leistungen beim Talentzentrallehrgang des baden-württembergischen Basketballverbandes (BBW, siehe unten) wurden die beiden U14-Spieler von BBU ’01 für das Vorturnier von „Talente mit Perspektive“ nominiert – und verhalfen der BW-Auswahl zum Sprung ins Finale.

Im finalen Showdown von „Talente mit Perspektive“ traf Baden-Württemberg dann auf die Vertreter aus Bayern. Nach einem knappen 20:19 zur Halbzeit konnten sich die Bayern in der zweiten Hälfte absetzen und einen klaren 53:31-Erfolg feiern. Doch trotz der Niederlage wussten die beiden Ulmer zu überzeugen, sodass die Bundestrainer zwei der 24 begehrten Plätze für das Finalturnier von „Talente mit Perspektive“ vom 21. bis 23. April 2017 in Heidelberg an Linus Stoll und Finn Lehner vergaben.


BBU ’01 Nachwuchskoordinator Rajiv Atlhaus zeigte sich erfreut: „Finn ist erst vor eineinhalb Jahren von Kooperationspartner BG Illertal nach Ulm gewechselt und wurde mit der Nominierung für seine starke Entwicklung belohnt. Linus hat sich während des Turniers mit einer starken Defense, seinem Siegeswillen und seinen Führungsqualitäten immer mehr Spielzeit und die Nominierung erkämpft.“

Vier Ulmer beim Talentzentrallehrgangs des BBW

Fünf Vertreter von BBU ‘01 waren zur ersten Stufe des Talentzentrallehrgangs (TZL) des BBW eingeladen – vier davon gelang der Sprung in die zweite Runde, in der die besten Spieler des Jahrgangs 2004 aus Baden und Württemberg in der Sportschule in Albstadt um die Nominierung für die Auswahlmannschaft kämpfen. Neben den beiden Ulmer „Talenten mit Perspektiven“ Linus Stoll und Finn Lehner qualifizierten sich für den TZL vom 17. bis 19. März auch Nikolas Gutowski und Sebastian Pachuki.

Foto: BBW

>