Mit dem Meisterstück zurück in die Regionalliga!

Die Damen 1 von BBU ’01 sichern sich mit einem 45:73-Sieg bei der KSG Gerlingen vorzeitig die Meisterschaft in der Oberliga Württemberg.

Am Dienstagabend um 21.48 Uhr war es dann soweit: Mit dem 19. Saisonsieg beim Nachholspiel in Gerlingen machte das Damen-Team von BBU ’01 die vorzeitige Meisterschaft in der Oberliga Württemberg perfekt. Damit kehren die Ulmerinnen in der Saison 2017/18 in die Regionalliga Baden-Württemberg zurück. Schon 2014/2015 waren die Damen im ersten Jahr als Teil der Familie von BBU ’01 in der dritthöchsten Liga angetreten, mussten damals jedoch den Abstieg in die Oberliga hinnehmen. Nachdem sie dort im ersten Jahr noch im Mittelfeld (14-8 Siege) landeten, krönten die Ulmer Mädels eine rundum gelungene Saison 2016/17 nun mit dem Wiederaufstieg in die Regionalliga. „Die Mädels und Coach Chris Burrer haben sich den Aufstieg mit tollen Leistungen verdient“, lobt Dr. Thomas Stoll. „Wir sind stolz darauf, dass sich BBU ’01 in der nächsten Saison auch im Damenbereich in der Regionalliga messen wird und verstehen den Aufstieg als Ansporn, auch im Mädchenbereich eigene Nachwuchstalente zu entwickeln“, so der Vorstand von BBU ’01.

KSG Gerlingen vs. BBU ’01 45:73 (9:14/14:17/16:26/6:16)
In Gerlingen benötigten die Gäste die erste Halbzeit (23:31), um sich an die unübliche Spielzeit am Dienstagabend zu gewöhnen. Doch nach der großen Pause kamen die Ulmerinnen mit viel Energie aus der Kabine und legten mit einem 16:26 im dritten Viertel den Grundstein für den Sieg. „Als dann im vierten Viertel alles klar war, war nur noch feiern angesagt“, so ein glücklicher Head Coach Chris Burrer. „Die tolle Stimmung und der Spaß haben uns durch die ganze Saison getragen. Von Spiel zu Spiel, und von Sieg zu Sieg“, so Burrer über den Grund für die Erfolgsgeschichte der Uuulmerinnen, die sich im kommenden Jahr in der Regionalliga Baden-Württemberg fortsetzen soll.

Für BBU ’01 spielten: Clarissa Müller-Reinartz (18 Punkte), Lisa Ullrich (17), Annika Holzschuh (10), Marcella Lucas (8), Linda Ansa (8), Annabelle Groll (6), Anja Müller-Reinartz (4), Mara Ehret-Bacher (2), Carolin Philipps.



INFO Nach der Fusionierung der DJK Sportbund-Damenteams unter dem Dach von BBU ’01 im Sommer 2014 ist der Ulmer Damen-Basketball regelrecht aufgeblüht. Während bei BBU ’01 damals lediglich ein weibliches Team in der U13 und der U15 am Spielbetrieb teilnahm, brachte der DJK Sportbund rund 40 aktive Spielerinnen mit in den Club. Drei Jahre später hat sich die Mitgliederzahl um mehr als 100 Prozent gesteigert und die rund 150 Spielerinnen verteilen sich auf zehn Teams von der U11 bis zur Oberliga-Mannschaft.

>