Viele Neuerungen zum NBBL & JBBL Saisonstart

Wenn am Wochenende gleich vier Ulmer Teams in die Nachwuchs (U19) und Jugend Basketball Bundesliga (U16) starten, sind nicht nur die Kader neu besetzt.

Dass sich die Namen ihrer Spieler regelmäßig ändern, daran haben sich die Jugendtrainer bei BBU ’01 längst gewöhnt – das gehört zum System der Jungendbundesligen, wo Teams in der NBBL drei und in der JBBL nur zwei Jahre lang zusammenspielen. Wenn ratiopharm ulm am Sonntag um 13.30 Uhr gegen Tübingen (Kuhberghalle) mit einem Heimspiel in die 12. NBBL-Saison startet, gibt es indes einige weitere Änderungen. Die gravierendste: Mit dem Team BBU Allgäu/Memmingen (Sa. 15 Uhr vs. FC Bayern München im BBU ’01 Trainingszentrum in Nersingen) nimmt ein weiteres Team am höchsten Nachwuchswettbewerb teil, das größtenteils in Ulm ausgebildet wird. Die vom Ex-Profi Chris Ensminger trainierte Mannschaft geht wie ratiopharm ulm – unter der Leitung von Coach Danny Jansson – in der NBBL-Hauptrundengruppe 4 an den Start. Zum direkten Aufeinandertreffen beider Ulmer Teams kommt es erst am 2. Dezember (13 Uhr).

Und auch in der JBBL ist BBU ’01 doppelt vertreten. Einmal mit dem von Jochen Lotz trainierten ratiopharm ulm Team, zum anderen mit der zweiten BBU Allgäu/Memmingen Mannschaft, die von Ex-Bundesligatrainer Igor Perovic gecoacht wird. ratiopharm ulm startet am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Karlsruhe (11 Uhr, Kuhbergehalle) in Vorrundengruppe 7, BBU Allgäu/Memmingen (Vorrundengruppe 8) wenig später beim FC Bayern München (11.30 Uhr). Ein direktes Aufeinandertreffen beider Teams in der JBBL ist indes erst in der Hauptrunde möglich (siehe Modus).

„Dass wir in beiden Leistungsgruppen jeweils doppelt besetzt sind, ist nicht nur einmalig in Deutschland, sondern ist vor allem Ausdruck der Basketball-Entwicklung in der Region“, so BBU ’01 Vorstand Dr. Thomas Stoll. „Dass wir dieser Entwicklung mit der neuen Trainingshalle in Nersingen kurzfristig gerecht werden können, ist eine tolle Sache – beachtlich ist aber auch, dass uns mit Igor und Chris aktuell zwei ganz erfahrene Trainer unterstützen“, so Stoll.

Modus & Regularien
NBBL: In der höchsten deutschen Nachwuchsbundesliga gehen 32 Teams in vier regionalen Gruppen an den Start, deren Spieler den Geburtsjahrgängen 1999 bis 2001 angehören. Sowohl ratiopharm ulm, als auch BBU Allgäu/Memmingen treffen in der Gruppe 4 auf Vizemeister IBAM und Titelverteidiger FC Bayern München. Hinzu kommen die Porsche BBA Ludwigsburg, die Young Tigers Tübingen, sowie das TEAM URSPRING und die BG Karlsruhe. Zunächst spielt jeder gegen jeden ein Hin- und Rückspiel, hat also 14 Hauptrundenspiele. Die Teams auf den Plätzen eins bis vier qualifizieren sich für die Playoffs und haben sich für einen NBBL Startplatz in der Saison 2018/19 qualifiziert.

JBBL: In der Vorrunde gehen 56 Teams der Jahrgänge 2002 bis 2003 in acht Gruppen auf Korbjagd. In den aus sieben Teams bestehenden Gruppen wird allerdings nur das Hinspiel ausgetragen; die jeweils drei Erstplatzierten der Vorrunden-Gruppen qualifizieren sich für die Hauptrunde, die in vier Gruppen á sechs Teams aufgeteilt ist. Alle Hauptrunden-Teilnehmer sind bereits für die Playoffs gesetzt und haben damit automatisch die sportliche Qualifikation für die nächste Saison in der Tasche. ratiopharm ulm trifft in der Vorrundengruppe 7 auf BIS Baskets Speyer, Nürnberg Falcons BC, Packservice BBA SSC Karlsruhe, Porsche BBA Ludwigsburg, PS Karlsruhe LIONS, sowie die Young Tigers Tübingen. BBU Allgäu/Memmingen spielt in der Gruppe 8 gegen BBA Augsburg, Crailsheim Merlins, FC Bayern Basketball, IBA München, TEAM URSPRING und TS Jahn München.

Fotos Tobias Egle

>