Zwei Siege und zwei Niederlagen

Start in die NBBL- und JBBL-Saison mit ausgeglichener Bilanz. Thomas Gaus in der JBBL für ratiopharm ulm mit 42 Punkten überragend. 

NBBL (Nachwuchs Basketball Bundesliga, U19)

ratiopharm ulm vs. Walter Tigers Tübingen 94:80 (48:39)
Mit einer krankheitsbedingt sehr kurzen Rotation (8 Spieler) tat sich ratiopharm ulm gegen Tübingen lange schwer. Erst ein 16:2-Run Mitte des Schlussviertels besorgte die Vorentscheidung. Getragen von ihren Big Men Nico Bretzel (22 Punkte / 7 Rebounds) und Mate Fazekas (19/13) setzte sich das von Marius Stoll (8 Assists/20 Punkte) dirigierte Ulmer Rumpfteam letztlich souverän durch. Bemerkenswert: Junioren-Nationalspieler Timo Lanmüller kam in seinem ersten NBBL-Spiel auf 15 Punkte (3/7 Dreier).
Quotes
Danny Jansson (Head Coach ratiopharm ulm):  „Es war eine schwieriges Spiel zum Saisonstart. Wenngleich wir Größenvorteile hatten, konnten wir diese erst gegen Ende der Partie ausnutzen. Marius war ein guter Anführer, Timo hat ein einige Würfe getroffen und die großen Jungs haben am Ende dominiert. Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns.“
Topscorer Nico Bretzel (22 Punkte, 7 Rebounds), Marius Stoll (20, 8 Assists), Mate Fazekas (19, 13 Rebounds).

BBU Allgäu/Memmingen vs. FC Bayern München 62:73 (35:41)

In einem umkämpften  Spiel, in dem sich beide Teams zusammen 42 Ballverluste (BBU 19) leisteten und das München am Brett klar dominierte (48:31 Rebounds), hielt die von Chris Ensminger gecoachte Mannschaft bei seiner NBBL-Premiere lange mit. Wenngleich der amtierende NBBL-Meister aus München zu 23 Ballverlusten gezwungen wurde, erarbeiteten sich die Bayern mit 20 Offensivrebounds die entscheidenden Vorteile. 
Quotes
Chris Ensminger (Head Coach BBU Allgäu/Memmingen): „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und auf ihr hohes Energie-Level, das sie über 40 Minuten abgerufen hat. Dass wir München bei 73 Punkten gehalten und sie zu 23 Ballverlusten gezwungen haben, ist die Konsequenz daraus.“
Topscorer Moritz Krimmer (16 Punkte, 8 Rebounds), Dustin Braun (13), Dejan Puhali (12).

JBBL (Jugend Nachwuchs Bundesliga, U16)

ratiopharm ulm vs. PS Karlsruhe 105:70 (57:32)
Trotz einer dünnen Personaldecke (7 Spieler) machte die Ulmer U16 gegen Karlsruhe von Beginn an alles klar und führte schon nach 20 Minuten mit 25 Punkten Vorsprung. Getragen vom überragenden Thomas Gaus, der seinen 42 Punkten 12 Rebounds, 6 Assists und 3 Steals hinzufügte, hatte das Ulmer Team jederzeit alles im Griff (22 Steals).
Quotes
Jochen Lotz (Head Coach ratiopharm ulm): „Nach einem guten Beginn haben wir das Spiel nur noch verwaltet. Mit unserer Verteidigung und dem Reboundverhalten bin ich noch nicht einverstanden.“
Topscorer Thomas Gaus (42 Punkte, 12 Rebounds), Tobias Dückminor (18), Aleksa Bulajic (15).

FC Bayern München vs. BBU Allgäu/Memmingen 94:37 (54:11)
Für das neuformierte Team von Igor Perovic, das hauptsächlich mit Spielern des jüngeren Jahrgangs bestückt ist, gab es bei körperlich überlegenen Münchnern nichts zu holen. Erst Mitte des dritten Viertels legten die Gäste im nagelneuen Münchner Campus ihren Respekt ab und konnten das Spiel dank einiger verwandelter Dreier offen gestalten.
Quotes
Igor Perovic (Head Coach BBU Allgäu/Memmingen): „Das war eine sehr gute Erfahrung für die jungen Spieler. Wir müssen lernen, gegen körperlich starke Gegner ohne Furcht, dafür aber mit sehr viel Speed zu spielen.“

 

>