Nominierungen auf ganzer Linie

Während Annika Holzschuh der weiblichen U16-Nationalmannschaft angehört, schaffen es gleich vier Ulmer in den deutschen U18-Kader / Nico Bretzel ist NBBL-Allstar

Die guten Nachrichten für BBU ’01 wollten am gestrigen Donnerstag nicht abreißen. Vom Allstar bis zur Nationalmannschaft flogen der Ulmer Nachwuchsabteilung gleich sechs Nominierungen ins Haus. „Der Nachwuchsbereich wächst und gedeiht“, sagt Dr. Thomas Stoll, „auch wenn die Trainingsbedingungen schon lange nicht mehr mit der sportlichen Entwicklung mithalten können“, so der BBU ’01 Vorstand.

Die erste News hatte U18-Bundestrainer Alan Ibrahimagic parat, der nach dem Lehrgang in Heidelberg mit 49 Spielern aus ganz Deutschland vier Ulmer für den 17er-Kader nominierte: Mit Jason George, Timo Lanmüller und Tim Köpple schafften den Sprung drei Spieler des ratiopharm ulm NBBL-Teams, während mit Moritz Krimmer auch ein Akteur der zweiten NBBL-Mannschaft BBU Allgäu/Memmingen vertreten ist.

Zudem vermeldete die Nachwuchs Basketball Bundesliga gestern die Nominierungen für das NBBL Allstar-Spiel, das im Rahmen des easyCredit BBL ALLSTAR Days in Göttingen am Samstag, 13. Januar ausgetragen wird. Der zehnköpfigen Süd-Auswahl gehört mit Nico Bretzel der gebürtige Nersinger an, der in der vergangenen Woche noch sein Bundesliga-Debüt (6 Punkte) gegeben hatte und mit ratiopharm ulm in der NBBL starke Werte (17,8 Punkte, 10,3 Rebounds) auflegt. „Wir sind sehr stolz auf die individuellen Entwicklungen der Spieler. Jungs wie Nico oder Moritz sind seit Jahren bei uns und bisher immer unter dem Radar geschwommen. Wenn diese bis dahin quasi Unbekannten dann Allstar oder Jugendnationalspieler werden, dann zeichnet das unser Programm ganz besonders aus“, betont Dr. Thomas Stoll.

Besonders erfreut zeigte sich der BBU ’01 Vorstand auch über die Nominierung von Annika Holzschuh für die weibliche U16-Nationalmannschaft. Die 15-jährige Ulmerin, die bereits regelmäßig für die Regionalliga-Damen auf dem Parkett steht, wusste beim Nominierungslehrgang in Bad Blankenburg zu überzeugen und wurde als eine von 22 Mädchen gesichtet. „Dass wir jetzt auch eine Jugendnationalspielerin in unseren Reihen haben, zeigt unsere Fortschritte im weiblichen Bereich. Aber auch da gibt es noch viel Potenzial nach oben“, blickt Stoll in die Zukunft.

Fotos: BBU '01 / Tobias Egle

>