Hunderttausende Kilometer für den Nachwuchs

Das B+R Autohaus stellt BBU ’01 drei Kleinbusse zur Verfügung, die – mit orangem Branding – den Transport zu Auswärtsspielen der Nachwuchsteams in ganz Deutschland und darüber hinaus sicherstellen.

Von Ulm nach Breslau, Prag oder Luxemburg: So kann schon mal die Reiseroute lauten, welche die Nachwuchsmannschaften von BBU ’01 in drei Fiat Ducatos zurücklegen. Rechnet man die internationalen Turnierbesuche und den regulären Liga-Spielbetrieb, in dem die 34 Mannschaften von BBU ’01 rund 250 Auswärtspartien pro Saison bestreiten, zusammen, so kommt man schnell auf mehrere Hunderttausend Kilometer, die der Tacho der komfortablen Neunsitzer zählt. „Es sind wahnsinnige Strecken, die unsere Teams jährlich auf ihren Roadtrips zurücklegen“, weiß Dr. Thomas Stoll. Umso dankbarer ist der BBU ’01 Sportchef für die Unterstützung von B+R Autohaus, das BBU ’01 seit 2013 zur Seite steht. „Ohne Partner wie das B+R Autohaus wäre unser Nachwuchs-Spielbetrieb in diesem Ausmaß nicht möglich“, so Stoll mit Blick auf die Kapazitätsgrenzen, die nicht nur die Hallensituation in der Doppelstadt betreffen.

Im vergangenen Herbst hat der BBU ’01 Club Partner dem Uuulmer Nachwuchsbereich drei nagelneue Kleinbusse für die kommenden drei Jahre zur Verfügung gestellt, die mit ihrer Ausstattung nicht nur für hohen Reisekomfort, sondern mit dem orangen BBU-Design auch für Aufmerksamkeit auf den Straßen sorgen. „Der Fiat Ducato ist ein tolles Auto, das genügend Platz für großgewachsene Basketballer und Basketballerinnen bietet“, so Achim Maier. Für den Geschäftsführer von B+R Autohaus macht die Partnerschaft mit BBU ’01 Sinn: „Als in Ulm verwurzelter Händler freuen wir uns, das sportliche Aushängeschild der Region und insbesondere den Nachwuchs zu fördern. Denn in der Jugend liegt die Zukunft. Darüber hinaus sind die Autos für uns eine tolle Werbefläche, auf die wir stolz sind.“ Das B+R Autohaus stellt BBU ’01 seit 2015 drei Kleinbusse zur Verfügung, mit denen seitdem über 200.000 Kilometer zurückgelegt wurden.

Über B+R Autohaus:
Nutzfahrzeugkompetenz aus Ulm ist untrennbar mit der erfolgreichen Geschichte des B+R Autohauses verbunden. Die heutige B+R Autohaus GmbH Alfred Maier entstand im Jahre 1991 aus der damaligen Brixner + Riesenberg GmbH. Kontinuität und Qualität spiegeln sich noch heute in den Initialen „B+R“ wieder. Mit den Marken Iveco, Fiat Professional und Astra zählt das B+R Autohaus inzwischen zu den größten Händlern im gesamten Bundesgebiet. Mit zwei eigenen Standorten in Ulm und Kempten sowie 13 Partnerbetrieben stellt B+R für seine Kunden einen umfangreichen Service sicher. Darüber hinaus entstehen in der B+R-Nutzfahrzeugtechnik Spezialfahrzeuge, Umbauten, Prototypen und Unikate, die es nicht in Serie gibt. Durch das breite Leistungsangebot wird man bei B+R jedem Kundenwunsch individuell gerecht.

Fotos: BBU '01

>