Matchball in Ludwigsburg und Gotha

ratiopharm ulm kann am Freitag die Qualifikation fürs NBBL TOP4 perfekt machen | BBU Allgäu/Memmingen will in Gotha den NBBL-Klassenerhalt feiern | Ungeschlagene U12 hat baden-württembergischen Meistertitel im Visier

NBBL Playoffs (Viertelfinale): Porsche BBA Ludwigsburg vs. ratiopharm ulm (Freitag, 11.5. - 19.30 Uhr)
Bereits am Freitag kämpft ratiopharm ulm um die Qualifikation für das TOP4 der Nachwuchs Basketball Bundesliga. Denn nach dem 81:73-Erfolg im ersten Viertelfinale reisen die Uuulmer mit dem Matchball im Gepäck nach Ludwigsburg. Head Coach Danny Jansson nutzte die zweiwöchige Spielpause, um mit seiner Mannschaft intensiv zu arbeiten und verrät: „Wir hatten zwei gute Trainingswochen und sind auf dem richtigen Weg.“ Auch Blessuren, mit denen sich einige Spieler beim ersten Aufeinandertreffen mit den Barockstädtern herumschlugen, konnten mittlerweile auskuriert werden. „Ich denke, wir sind bereit für Freitag“, so der finnische Cheftrainer.

Während im Württemberg-Derby noch ein TOP4-Teilnehmer ermittelt wird, stehen die anderen drei Kontrahenten bereits fest: Gastgeber Quakenbrück, Alba Berlin und der FC Bayern setzten sich in ihren Serien jeweils mit 2-0 durch und kämpfen am 26./27. Mai in der Artland Arena um die deutsche U19-Meisterschaft. Setzt sich Ulm gegen Ludwigsburg durch, so stünde nach 2016 die zweite TOP4-Qualifikation zu Buche.

NBBL Playdowns: Rockets vs. BBU Allgäu/Memmingen (Sonntag, 13.5. – 13 Uhr)
Eines steht schon einmal fest: Am Sonntag geht eine lange Saison in der Nachwuchs Basketball Bundesliga für BBU Allgäu/Memmingen zu Ende. Und gleichzeitig ist die 20. Partie für das Team von Coach Chris Ensminger die wichtigste der gesamten Premieren-Spielzeit in der U19-Bundesliga: Siegen die Ulmer in Gotha, so ist ihnen der Klassenerhalt sicher – verlieren sie, so steigt die zweite NBBL-Mannschaft von BBU ’01 ab und muss sich im Sommer erneut in der Qualifikation beweisen. „Der Klassenerhalt wäre enorm wichtig für den Verein“, weiß so auch Trainer Ensminger, für den es erneut in die alte Heimat geht: Nach der Niederlage in Gotha konnte BBU Allgäu/Memmingen die Serie am vergangenen Wochenende ausgleichen und damit das Entscheidungsspiel bei den Thüringern erzwingen. „Auf den Ball aufpassen, konsequent rebounden und gut verteidigen – wenn wir diese drei Dinge beherzigen, haben wir eine gute Siegchance“, fasst Ensminger zusammen, der mit seiner Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison den zweiten Erfolg in Serie einfahren will.

U12m: Baden-württembergische Meisterschaft (Samstag/Sonntag, 12./13.5.)
Nach der württembergischen Meisterschaft wollen die U12-Jungs um die Trainer Max Becker und Nico Santuario ihre starke Saison am Wochenende in der Sportschule Steinbach bei Baden-Baden mit dem baden-württembergischen Meistertitel krönen. Beim Kurt-Siebenhaar-Pokal geht es für die ungeschlagenen Uuulmer Korbjäger (19 Siege) am Samstag (11.15 Uhr) gegen den SSC Karlsruhe und am Sonntag gegen Ludwigsburg (10.15 Uhr) sowie zum Abschluss gegen PS Karlsruhe (15.15 Uhr). Gelingt es BBU ’01 auch in Steinbach seine weiße Weste zu bewahren, so würde der Club die Saison mit der dritten baden-württembergischen U12-Meisterschaft in Folge abschließen.

Foto: BBU '01

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung