Das ganz große Abenteuer

Die U14 der ratiopharm akademie nimmt in den USA an einem der namhaftesten Jugendturniere der Welt teil.

Während für die Profis und in den Jugendklassen die Saison längst vorbei ist, steht dem U14-Team der ratiopharm akademie das ganz große Abenteuer noch bevor: Am 9. Juli fliegen die Ulmer Jungs in die USA, um an den offiziellen amerikanischen Jugendmeisterschaften teilzunehmen.

"Das ist eine ganz außergewöhnliche Sache, dass so ein kleines Team aus Ulm da mitmachen darf", meint Manager und U14-Headcoach Dr. Thomas Stoll. Die AAU Boys National Championships in Orlando zählen zu den hochrangigsten Jugendturnieren der Welt: Insgesamt nehmen bei den unter 14-Jährigen 150 Mannschaften teil, die sich über regionale Meisterschaften für das nationale Bestentreffen qualifizieren konnten. Hier machen in der Regel künftige NBA-Stars als Teenager auf sich aufmerksam. Eine Woche lang messen sich die besten Nachwuchsmannschaften der USA, die Endspiele werden live im Fernsehen übertragen. Traditionell dürfen vereinzelt europäische Spitzenteams teilnehmen, um dem Event einen internationalen Farbtupfer zu geben und damit sich die amerikanischen Verantwortlichen ein Bild von der Nachwuchsarbeit in Europa machen können.

Das Ulmer Team, das in dieser Saison ungeschlagen baden-württembergischer Meister geworden ist, wird bei den US-Meisterschaften wohl kaum vorne mitspielen können. "Wir fahren dorthin, um zu lernen", sagt Dr. Thomas Stoll. "Unser großes Ziel ist es, vielleicht ein oder zwei Spiele zu gewinnen." Schließlich nehmen auf amerikanischer Seite keine Vereins- oder Schulmannschaften teil, sondern regional zusammengestellte Teams mit den größten Talenten aus einem Bezirk.

Die ratiopharm-Jungs sind jedenfalls voller Vorfreude und Aufregung. Für sie geht ein Traum in Erfüllung - einmal im Land ihrer großen Vorbilder gegen Amerikaner Basketball zu spielen. Dafür haben sie das ganze Jahr über hart trainiert, Geld gespart, Gummibärchen-Verkaufsaktionen gestartet und um Sponsoren geworben. Neben dem Turnier wollen die Gäste aus Deutschland auch Florida kennenlernen: So sind Ausflüge unter anderem nach Cape Canaveral und in die Everglades geplant. "Es ist toll, dass uns die Ulmer Schulen unterstützen und unseren Spielern für diese Reise eine Unterrichtsbefreiung erteilt haben," ergänzt der Ulmer Trainer.

Auf das große Abenteuer Amerika freuen sich Marius Stoll, Leon Kontonski, Nico Bretzel, Mark Mederer, Tim Köpple, Henry Hurler, Dima Kopelev, Simon Bürger, Dennis Heck, Marc Henke, Gordian Rau, Christoph Philipps, Coach Dr. Thomas Stoll und Peter Köpple, der als Betreuer mit an Bord ist.

 

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung