Gemischte Gefühle

JBBL-Team der ratiopharm akademie mit Premierensieg in Nördlingen / NBBL-Team verliert in Tübingen



Der erste Spieltag in den beiden höchsten Jugendligen Deutschlands endete für die ratiopharm akademie mit gemischten Gefühlen. Während das JBBL-Team einen 75:59-Auswärtssieg feierte, musste sich die NBBL-Mannschaft knapp mit 70:68 in Tübingen geschlagen geben.

Chris Harris machte bei seinem NBBL-Team ein Einstellungsproblem aus: „Die Tübinger waren schneller am Ball und haben gekämpft.“ Dies macht der Head Coach vor allem an den vielen Freiwürfen (32 gegenüber 14 bei Ulm), die sich der Gastgeber erarbeitete, und an den insgesamt 47 Tübinger Rebounds fest. Ulm konnte dagegen nur 32 Abpraller sichern. „Das war ein großer Vorteil für Tübingen, den wir nicht kompensieren konnten“, resümiert Harris, der sich vom durchwachsenen Auftakt einen „Wake-up Call“ für seine Mannschaft erhofft. Am kommenden Wochenende bestreitet die ratiopharm akademie ihr erstes Heimspiel. Harris erwartet mit Speyer einen starken Gegner: „Um gegen diese Mannschaft eine Chance zu haben, müssen die Jungs vor allem ihre Einstellung ändern.“

Rundum zufrieden war auch Jesus Ramirez noch nicht mit der Leistung seines JBBL-Teams, welches aber schlussendlich einen recht deutlichen 75:59-Sieg beim TSV Nördlingen einfuhr. Der Assistant Coach vertrat Head Coach Zoltan Nagy, der die Weißenhorn Youngstars zeitgleich in Dresden betreute und so nicht an seine alte Wirkungsstätte Nördlingen zurückkehren konnte. Dort sahen die 150 Zuschauer ein über drei Viertel ausgeglichenes Spiel, das Ramirez noch nicht zufrieden stellte. Die physisch starken Nördlinger machten dem jungen Ulmer Team zu schaffen. Erst während den letzten 10 Minuten kontrollierte die ratiopharm akademie die Partie gegen den Kooperationspartner zunehmend. Ramirez sah den Schlüssel zum Sieg in den 19 Offensiv-Rebounds (Nördlingen: 10) der Ulmer, die sich so des Öfteren eine zweite Angriffschance erarbeiteten. Bis zum Heimspiel gegen München Nord am 3.11. will Ramirez gemeinsam mit Nagy an den physischen und mentalen Fähigkeiten der jungen Spieler arbeiten.

Für die ratiopharm akademie spielten (NBBL): Michael Dorsch (26 Punkte), Argzon Begu (14), Felix Scheytt (7), Lukas Ferner, Felix Leitner, Marvin Omuvwie, Bernhard Benke (je 4), Tim Kraushaar (3), Dominik Uch (2), Jonathan Dielacher

Für die ratiopharm akademie spielten (JBBL): Tim Semle (24 Punkte), Christoph Philipps (22), Nicolas Möbus, Dennis Heck (je 8), Julian Lerch (7), Leon Kotonski, Marian Matkovic, Nicolas Bretzel (je 2), Dima Kopelev, Marius Stoll, Gordian Rau

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
Bezirksliga:TSG Söflingen : ratiopharm akademie 113:59
U18:ratiopharm akademie : SV Möhringen 45:67
U16:ratiopharm akademie 2 : TV Derendingen 82:80
U14:ratiopharm akademie 2 : TV Derendingen 64:92
U12:ratiopharm akademie 2 : TSG Ehingen 45:17 / SV 03 Tübingen 2 : ratiopharm akademie 2 55:25 

Foto: Ulf Schlüter

>